Die
gute Nachricht kam am Mittwochabend: Aufgrund des Rückzuges der HSG
Nord Edemissen wurde bei der männlichen Jugend B das für diesen Sonntag
in Hameln angesetzte Relegationsturnier der zweiten Runde zur
Handball-Oberliga abgesagt. Die verbliebenen Mannschaften sind für die
Oberliga qualifiziert, hieß es weiter in der E-Mail von Torben Völkel,
Jugendspielwart beim Handballverband Niedersachsen-Bremen.


Zu den Profiteuren gehört auch der TV Oyten.
Die Mannschaft vom Trainerduo Maximilian Sell/Jonas Lüdersen hatte sich
als Dritter ihrer Gruppe eine zweite Chance erspielt. Das letzte
Gruppenspiel des TVO gegen die SG Achim/Baden endete 23:23. Im Anschluss
entschieden die Oytener das Siebenmeterwerfen für sich und zogen
dadurch in die nächste Runde ein.


Durch den Rückzug der HSG Nord Edemissen gehen
die letzten vier Plätze in der dreigleisigen Oberliga an den VfL
Hameln, die TSG Hatten/Sandkrug, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und
den TV Oyten. Zuvor hatten sich aus dem Kreis Verden bereits die HSG
Verden-Aller und der TSV Daverden für die Liga qualifiziert.


Quelle: Achimer Kurier – Autor: Jürgen Prütt