header
Fußball 26.09.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: NFV: Alkoholverbot und Maskenpflicht auf den Sportplätzen. Neue Vorgaben für die Vereine +++ bis zu 1.000 Zuschauer möglich.

Seit heute gilt in Niedersachsen die Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2, welche einige Modifikationen für die Vereine vorsieht. Alle Bestimmungen haben wir im Überblick:

Ab dem heute beginnenden Spieltags-Wochenende dürfen wieder mehr Fans zu den Fußballspielen in Niedersachsen kommen. Dies geht aus der heute in Kraft getretenen „Niedersächsischen  Verordnung zur Neuordnung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2“ hervor.

Die neue und auf niedersachsen.de veröffentlichte Regelung sieht im Einzelnen vor, dass unter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen im Rahmen von Sportveranstaltungen bis zu 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauer eingelassen bzw. bis zu 20 Prozent aller Zuschauerplätze belegt werden dürfen. Zur Veranschaulichung: Bei Sportstätten mit einer Gesamtkapazität von bis zu 5.000 Plätzen können jedenfalls bis zu 1.000 Besucherinnen und Besucher eingelassen werden. Bei Sportstätten mit einem Fassungsvermögen von über 5.000 Zuschauerinnen und Zuschauern greift dann die 20-Prozent-Regelung, z. B.: 4.000 Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen in einem Stadion mit einer Kapazität von 20.000 auf den Rängen sein.

Zu den einzuhaltenden Voraussetzungen  zählt, dass - sofern mehr als 50 Zuschauerinnen und Zuschauer eingelassen werden -  Alkohol während der Sportveranstaltung weder angeboten noch konsumiert werden darf. Zudem darf erkennbar alkoholisierten oder berauschten Personen kein Zutritt zur Sportstätte gewährt werden.

Eine weitere Bestimmung betrifft die Gästetickets. Sie dürfen weder verkauft noch auf andere Weise angeboten werden. Eine Regelung, die sich jedoch in erster Linie auf den Profisport bezieht. Sie zielt darauf ab, dass Heimvereine dem jeweiligen Gastverein bzw. dessen Anhängern vorab kein Ticket-Kontingent bzw. keine Tickets zur Verfügung stellen dürfen. Nicht untersagt ist dagegen der Verkauf von Tickets am Tag der Sportveranstaltung durch den Heimverein an einzelne Personen, die Fans des Gastvereins sind.

„Diese Unterscheidung ist für den Amateurfußball ganz wichtig. Wenn zum Beispiel in der Kreisklasse am Spieltag den Zuschauern Einlass gewährt wird, dann brauche ich als Heimverein nicht prüfen, ist das jetzt ein Fan meiner oder der gegnerischen Mannschaft. Gästefans sind somit erlaubt. Diese Lesart wurde uns vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport bestätigt“, erklärte hierzu NFV-Direktor Steffen Heyerhorst.

Zu den insgesamt sechs einzuhaltenden Voraussetzungen werden auf niedersachsen.de bei den „Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Sporttreiben“ (FAQ’s) zudem aufgeführt:

1. Während der Veranstaltung müssen Sitzplätze eingenommen werden.

2. Die Veranstalter müssen Maßnahmen aufgrund eines Hygienekonzeptes treffen (insbesondere zur Steuerung der Personenströme).

3. Kontaktdaten der Zuschauerinnen und Zuschauer müssen erhoben und dokumentiert werden (dabei ist der Verkauf personalisierter Tickets ausreichend).

4. Zuschauerinnen und Zuschauer haben außerhalb ihres Sitzplatzes grds. eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Quelle: www.nfv.de

Fußball 26.09.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Florian Kastens: TV Oyten mit schwacher Leistung gegen Löhnhorst.

Beim TV Oyten geht das Warten auf die ersten Punkte weiter. Das Team verlor am Freitagabend auch sein Heimspiel gegen den SV Löhnhorst.

Der TV Oyten wartet nach der 1:4 (0:1)-Heimniederlage gegen den SV Löhnhorst weiterhin auf die ersten Punkt in der Fußball-Bezirksliga. Trainer Axel Sammrey fand anschließend klare Worte: „Bisher waren wir immer dicht dran und haben teilweise unglücklich verloren. Heute war es schwach, vor allem die erste Hälfte war nichts. Mit solchen Leistungen wird es schwer, überhaupt zu Punkten zu kommen. Ich hoffe einfach, dass wir heute im Kollektiv einen schlechten Tag hatten.“

Früh im Spiel hätte Thomas Baumann dem Match möglicherweise einen anderen Verlauf geben können. Frei vor dem Torhüter ließ er den Führungstreffer aus (9.). Aus Sicht Sammreys war der Gegentreffer zum 0:1 bezeichnend, als sein Team einen Einwurf schlecht verteidigte und Daniel Cummerow zum 0:1 traf (42.). Auch beim 0:2 half die TVO-Defensive tatkräftig mit (55.).

Der eingewechselte Niko Oetting hätte noch einmal für Hoffnung sorgen können, nutzte jedoch seine Großchance nicht (70.). Nur Minuten später entschieden die Gäste die Partie mit einem Doppelschlag (76., 78.). Thomas Baumann betrieb mit einem verwandelten Foulelfmeter Ergebniskosmetik (90.). „Wir hatten uns heute unheimlich viel vorgenommen. Leider hat nichts davon geklappt“, erklärte Axel Sammrey.

Foto: Unser Torwart Christian Rathjen wurde gestern allein gelassen.

Fußball 24.09.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: 2. Heimspiel Freitag, 25.09.20 um 19:30 Uhr unter Flutlicht. TV Oyten - SV Löhnhorst. Ein Sieg muss her!

Schiedsrichter: Alexander Kluge (MTV Elm). Assistenten: Volker Becker, Thore Heitmann.

Wir wollen unbedingt den ersten Dreier in dieser Saison landen. Aufsteiger SV Löhnhorst kommt nach Oyten und bringt auch erst einen Punkt aus den ersten drei Saisonspielen mit. Alles geben und um jeden Meter kämpfen, dann werden wir das auch schaffen.

Personallage:

Weiterhin verletzt fallen Michael Hatemoglu, Dominik Hermann, Dorian Mothes und Daniel Airich aus. Daniel Aritim wird nur noch für die Zweite auflaufen, da ihm der Aufwand in der Ersten zu groß geworden ist.

Beim Abschlusstraining gestern konnten sich 18 Spieler für einen Einsatz am Freitag empfehlen. Von den 20 Spielern die für Freitag zur Verfügung stehen, sind 8 Spieler unter 20 und 6 Spieler 23, bzw. unter 23 Jahre jung. Das macht ein Durchschnittsalter von 22,7 Jahre.  

Fußball 21.09.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Niklas Johannson. TV Oyten kassiert unglückliche Pleite.

Diesen Saisonstart haben sich die Bezirksliga-Kicker des TV Oyten anders vorgestellt: Gegen den SV Pennigbüttel kassierte die Elf von Trainer Axel Sammrey durch ein 1:2 die dritte Niederlage im dritten Spiel.

Das Glück ist derzeit wahrlich nicht auf der Seite der Bezirksliga-Fußballer des TV Oyten. Gegen den SV Pennigbüttel traf das Team von Trainer Axel Sammrey gleich dreimal die Latte und verlor unverdient mit 1:2 (0:1). „Ich kann der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Sie hat über 90 Minuten alles versucht, aber im Moment ist eben viel Pech dabei“, erklärte Sammrey die dritte Pleite im dritten Spiel. Kurz vor der Halbzeit geriet der TVO durch ein Eigentor von Lennart Brand ins Hintertreffen. Vorausgegangen war ein Abstimmungsproblem zwischen dem Innenverteidiger und Torwart Christian Rathjen. Sechs Minuten vor dem 0:1 traf Murat Avanas den Querbalken. „Wenn wir in Führung gehen, läuft das sicherlich anders“, sagte Sammrey.

Kurz nach dem Seitenwechsel köpfte dann Brand das Leder an die Latte – erneut Pech für die Gäste. In Minute 63 musste Oyten dann den zweiten Gegentreffer schlucken. Und wieder leitete ein Abstimmungsproblem in der Defensive das Gegentor ein – Julian Michaelis bedankte sich und schob für die Hausherren ein. „Bei den Gegentoren haben wir uns nicht clever angestellt“, betonte Sammrey. Oyten gab aber noch nicht auf und drängte auf den Anschlusstreffer. In der 66. Minute köpfte Brand den Ball zum zweiten Mal an die Latte. Zwei Minuten später zappelte der Ball aber doch noch im Netz: Thomas Baumann verwandelte nach einer Standardsituation zum 1:2 (68.). „In der 90. Minute hatten wir durch Murat Avanas noch die große Chance zum 2:2, doch der Torhüter parierte sensationell“, ärgerte sich Sammrey, der sich trotz des Fehlstarts noch keine Sorgen macht: „Es fehlt leider noch ein bisschen, aber verstecken brauchen wir uns sicher nicht.“

Fußball 18.09.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: 3. Saisonspiel: SV Pennigbüttel - TV Oyten. Wieder treffen wir auf eine erfahrene und eingespielte Mannschaft.

Spielort: Pennigbüttel - A-Platz, Im Hof 3, 27211 Osterholz-Scharmbeck.

Schiedsrichter: Jonas Behrens. Assistenten: Thanasin Jampasorn, Thure Schneider.

Personelle Lage beim TV Oyten:

Torwart Marcel Menslage verpasst wegen Erkältung das Abschlusstraining.

Patrik Kuhna konnte die ganze Woche nicht trainieren und fällt auch für Sonntag aus.

Daniel Aritim fällt mit permanentem Trainingsrückstand aus.

Michele Troia konnte die ganze Woche wegen Spätschicht nicht trainieren.

Erik Baeßmann konnte aus gesundheitlichen Gründen diese Woche nicht trainieren.

Michael Hatemoglu steigt nach seiner Verletzungspause heute wieder in das Training ein.

Moritz Krimmer unterstützt heute die Ü32 bei ihrem Punktspiel.

Daniel Airich fällt weiter nach seiner OP aus.

 

Fußball 12.09.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: 1. Saisonheimspiel TV Oyten - FC Hambergen 1:2 (1:0) Eine starke Vorstellung wird nicht belohnt.

In einer 4-2-3-1 Grundordnung haben wir den gegnerischen Spielaufbau früh gestört. In der 18. Min. führte eine dieser Pressing Situationen zum 1:0. Marius Winkelmann setzte den Torwart unter Druck, so das ihm Anton Strodthoff den Ball abnahm und zum Führungstreffer einschoss. In der 28. Min. hatten wir das Glück auf unserer Seite als Frederik Nagel per Kopfball nur den Pfosten traf. Mit dem 1:0 ging es in die Pause.

Auch in die 2. Halbzeit sind wir gut reingekommen und hatten in der 49. Min. eine Großchance von Anton Strodthoff, der im letzten Moment gestoppt wurde. Das rassige Spiel ging hin und her. In der 80. Min. lief Niko Oetting alleine auf den Torwart zu und konnte nur per Foul gestoppt werden. Zur Verwunderung aller blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Eine klare Fehlentscheidung.

In der 84. Min. agierte unsere Abwehr zu zögerlich, was der Einwechselspieler Tobias Prigge zum 1:1 nutzte. Und es kam noch schlimmer. In der 90. Min. zog Jorit Bierwald aus großer Distanz ab und hatte mit einem Sonntagschuss der im Winkel einschlug Erfolg. 1:2, extrem bitter für unser Team.

Nächsten Sonntag geht es nach Pennigbüttel. Hoffentlich mit etwas mehr Spielglück im Gepäck.

Foto: Torschütze Anton Strodthoff

Fußball 12.09.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Maurice Reding: TV Oyten belohnt sich nicht.

Lange Zeit sah es nach drei Punkten für den TV Oyten im Spiel gegen den FC Hambergen aus. Doch zwei späte Gegentore machten dies zunichte.

Der TV Oyten hat auch sein zweites Spiel in der Fußball-Bezirksliga verloren. Dem FC Hambergen unterlag der TVO spät mit 1:2. Besonders bitter: Beide Gegentreffer fielen kurz vor Ende der Partie. „Wir haben uns für eine starke Vorstellung nicht belohnt“, haderte Oytens Coach Axel Sammrey.

Seine Elf kam gut in die Partie rein. Der TVO störte in einer 4-2-3-1-Grundordnung früh den gegnerischen Spielaufbau. Das wurde in der 18. Minute mit dem Führungstreffer belohnt, als Marius Winkelmann den Torwart unter Druck setzte, sodass Anton Strodthoff ihm den Ball abnahm und zum 1:0 einschoss. In der 28. Minute traf Hambergens Frederik Nagel per Kopf nur den Pfosten.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Großchance für die Gastgeber, bei der Strodthoff im letzten Moment gestoppt wurde (49.). In einem rassigen Spiel ging es nun hin und her. Niko Oetting lief alleine auf das Hamberger Tor zu und wurde per Foul gestoppt. Doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm (80.). Vier Minuten später nutzte Tobias Prigge eine Unachtsamkeit in der TVO-Abwehr und traf zum Ausgleich. Doch es sollte noch schlimmer kommen für die Sammrey-Elf. In der 90. Minute drehte Jorit Bierwald per Sonntagsschuss in den Winkel die Partie. „Das war extrem bitter“, sagte Sammrey.

Foto: Patrick Kuhna und der TVO mussten sich spät geschlagen geben. (Björn Hake)

Fußball 12.09.2020 von Lars Weber

3. Herren: Punktspiel 3. Herren am 13.09.2020 abgesagt

Der MTV Riede II hat uns soeben informiert, das die Lehrerin eines Spielers positiv getestet wurde. Dieser Spieler war konstant beim Training. Daher haben wir als Trainer entschieden, dass das Spiel verlegt wird.

Fußball 10.09.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Florian Cordes: Der Spitzenreiter kommt.

Bezirksliga Staffel 2: Eine Mannschaft muss nach dem ersten Spieltag Tabellenführer sein. Das ist im Fußball Gesetz. Erster Spitzenreiter in der Staffel 2 der Bezirksliga ist eine Mannschaft, die dies auch am Ende der Runde noch gut sein kann: der FC Hambergen. Die „Zebras“ zählen zu den Favoriten auf die Meisterschaft. Das bewies das Team gleich zum Auftakt und schoss den TSV Fischerhude-Quelkhorn mit 7:0 ab. Nun muss sich das nächste aus dem Kreis Verden mit dem FCH messen. Der TV Oyten empfängt Hambergen an der Stader Straße. „Das wird eine schwierige Aufgabe. Verstecken wollen wir uns aber nicht“, verspricht TVO-Coach Axel Sammrey im Vorfeld. „Vor allem müssen wir den Sturm von Hambergen ausschalten. Da sind gefährliche Jungs unterwegs.“ Daher soll zunächst die Defensive gut stehen. Mit Entlastungsangriffen soll sein Team zudem auch in der Offensive Akzente setzen, sagt Sammrey. Obwohl Hambergen der Favorit ist, sei Sammrey „guter Dinge“. Ein Mutmacher sei zudem die zweite Halbzeit gegen den VfL Visselhövede. Zwar unterlag der TVO beim Aufsteiger mit 0:1, war nach dem Seitenwechsel aber nahe am Ausgleich.

Anpfiff: Freitag um 19.30 Uhr in Oyten

Foto: Wechsel auf der Torwartposition. Die Nr. 1 Christian Rathjen steht wieder zur Verfügung.

Fußball 10.09.2020 von Lutz Schidzig

Gäste Information zur aktuellen Situation

In Oyten ist die Gemeinde sehr aktiv und wir überprüfen ständigen die Gegebenheiten!
Zur Nutzung der Kabinen ist auch der Spielort entscheidend und es darf leider nicht in allen Kabinen geduscht werden.
Daher werde wir uns  immer zum Spieltag melden und aktuell reagieren und auf die Vereine zugehen!

Hauptsächlich zu beachten sind:

  • Der TV Oyten hat das Hausrecht und wird jeden der sich nicht an das Konzept oder die Anweisungen hält, des Platzes verweisen. Notfalls auch Trainer oder Spieler!
  • Wir stellen zwei Kabinen für euch bereit, in der Kabine dürfen sich nie mehr wie 6 Personen aufhalten
  • Die Kabinen haben einen Zugang zu dem Nassbereich! Im Nassbereich dürfen nie mehr als 4 Personen sein
  • Da die Kabinen der Abstandregel nicht gerecht werden, müssen Besprechungen draußen abgehalten werden, auch in der Halbzeit
  • Bitte teilt euren Zuschauer mit das eine Anreise/Eintreffen nicht früher als 30 Minuten vor Spielbeginn erwünscht ist
  • Wir stellen Stühle gegen eine Gebühr von 1,-€, sitzen ist Pflicht! Natürlich dürfen auch Stühle selbst mitgebracht werden
  • Das Gebäude/ Toiletten dürfen die Zuschauer nur mit einem Mundnasenschutz betreten
  • Der Zutritt für die Zuschauer darf nur über den Haupteingang erfolgen. Spieler, Trainer, Betreuer und Schiedsrichter betreten das Gebäude über den Spielereingang

Ansonsten wünsche ich eine guten Anreise. Für weitere Fragen oder Absprachen stehe ich jederzeit zur Verfügung

Detlef Meyer, Abteilungsleiter TV Oyten Fußball, 10.09.2020

Zurück 1 2 4 5 6 7 8 9 ... 20 21
Beitragsarchiv