header
Fußball 27.08.2020 von Frank Noerder

Fußball - Corona und Spielbetrieb - Stand 24.8.2020

Liebe Sportfreunde,

in der unten genannten Datei findet Ihr Handlungsempfehlungen des NFV für den Bereich Fußball.

Wir möchten Euch bitten, diese einmal intensiv zu lesen und dem auch Folge zu leisten. Wir alle möchten in Zukunft wieder unserem Sport nachgehen können. Dieses ist aber nur möglich mit gegenseitiger Rücksichtnahme und Beachtung der Regeln.

Bei Rückfragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

Euer Vorstand der Fußballabteilung

 

Fußball 24.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: 6. Testspiel TV Oyten - TuS Harsefeld 1 : 5 ( 0 : 1 )

Der ambitionierte Landesligist hat uns von der ersten bis zur letzten Minute unsere Grenzen aufgezeigt. Wir hätten zwar in der 15 Min. durch Thomas Baumann in Führung gehen können und haben auch in der 51. Min. durch den gleichen Spieler das 1:1 erzielt, waren aber über 90 Minuten vornehmlich mit Defensivaufgaben beschäftigt. Auch die letzte Chance im Spiel haben wir besessen. Der Kopfball von Ole Persson, nach Flanke von Daniel Aritim ging aber knapp am Tor vorbei.

0:1 21. Min. Luca Werth per Foulelfmeter.

1:1 51. Min. Thomas Baumann nach Freistoß von Murat Avanas.

1:2 57. Min. Nico Osuch, 1:3 59. Min. Dennis Osuch, 1:4 69. Min. Nico Osuch, 1:5 89. Min. Marcel Meyer.

Foto: Torschütze Thomas Baumann

Fußball 21.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de von Frank Von Staden: START IN DIE SAISON Oyten setzt Hoffnungen in Marius Winkelmann. Der Leader ist zurück.

Oyten – Eigentlich müsste Oytens Fußball-Coach Axel Sammrey hadern und jammern, dass sich die Tränendrüsen öffnen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Zwar verlor der TVO auch nach der vorzeitig endenden vergangenen Saison in Yaya Kone, Simon Seekamp und Dennis Wiedekamp (alle zum TSV Etelsen) wieder einmal absolute Leistungsträger, doch schultert Sammrey auch diese Last und sagt trotzig: „Dennoch wollen wir die Meisterrunde erreichen – mit allen Mitteln! Und ich bin optimistisch, dass wir das schaffen. Auch wenn ich eine Youngster-Truppe habe. Doch die hat echtes Potenzial!“

Dabei hofft der Übungsleiter, dass sein Team dieses Mal etwas schneller zueinanderfindet, als in der abgelaufenen Saison: „Da sind wir ja erst in den letzten zehn Spielen zu einer Einheit geworden. Erst da hatte auch der Letzte begriffen, dass wir nur als Team stark sein können.“ Dass die Trauben in diesem Jahr noch höher hängen als zuletzt, weiß der Coach natürlich. „Wir sind schon gut dabei, aber einige Spieler haben noch viel zu viele Schwankungen in ihrer Leistung.“ Das ist bei einer Truppe, die einen Altersdurchschnitt von 22,5 Jahren hat, aber völlig normal. Ohne Keeper Christian Rathjen (33), Moritz Krimmer (34) sowie Rückkehrer Marius Winkelmann (29) würde dieser dabei noch drastisch sinken.

Dass der Leader Winkelmann nach seinem einjährigen Gastspiel beim Oberligisten TB Uphusen zurück ist, lässt Sammrey nach den erneuten Weggängen doch schon sehr viel ruhiger schlafen. „Er weiß, wie er das Team antreiben kann, hat eine sehr positive Ausstrahlung und führt nicht nur auf dem Platz als Spieler, sondern auch am Rande als mein Co-Trainer viele Gespräche mit den Youngstern“, lobt der 63-Jährige, der aber auch seinen neuen Innenverteidiger Jannis Enßle (SV Grohn) hervorhebt: „Er ist immer beim Training, gibt Vollgas und ist eine Verstärkung für uns. Leider ist er derzeit noch etwas zu ruhig. Aber besser so, als wenn er hier gleich auf King Elvis machen würde.“

Am Spielsystem will der B-Lizenzinhaber auch in dieser Saison nichts verändern. Während viele Trainer immer öfter auf Dreierkette umstellen, schwört Sammrey auf ein 4:4:2. „Alle Punkte, die wir in der abgelaufenen Saison geholt haben, haben wir so geholt. Wir brauchen vorne einfach zwei Stürmer.“ Was sich auch schon in den Testspielen gezeigt hat. „Stimmt, wir schießen endlich wieder genügend Tore – doch dafür haben wir noch zu viele Probleme in der Defensive. Vielleicht müssen sich unsere Zuschauer daran gewöhnen, dass sie in den ersten Punktspielen viel geboten bekommen werden. Doch ob wir am Ende 4:3 oder 5:4 gewinnen, ist egal. Hauptsache ist, dass wir gewinnen“, so Sammrey, der ganz genau weiß, dass sein Team schon mächtig Hackengas geben muss, um das Ziel Meisterrunde zu erreichen. „Wenn wir eine vernünftige und vor allem ruhige Saison bestreiten wollen, sollten wir von Beginn an voll da sein, es sehr viel besser machen als in der vorherigen!“

Einen echten Meisterschaftsfavoriten kann Sammrey nicht ausmachen: „2019/20 stand dieser mit dem TSV Etelsen ja quasi schon fest, auch wenn Bassen und Heeslingen II mit Abstrichen mithalten konnten. Diese beiden Verfolger sehe ich auch dieses Mal vorn dabei. Doch über den Meister denke ich im Grunde gar nicht nach. Wir müssen auf uns selbst schauen, müssen uns mit unserer eigenen Leistung beschäftigen. Noch einmal: Wir sind nicht schlecht, müssen uns aber alles hart erarbeiten!“

Wie gut Coach Axel Sammrey seine Spieler kennt.

WER... . .

. . . ist der Schnellste im Kader? Daniel Aritim ist sicherlich einer der Schnellsten. Leider ist er auch immer sehr schnell müde.

. . . hat den härtesten Schuss? Bei uns haben einige einen ganz schönen Wumms. Murat Avanas kann auch hart und weit schießen. Und er will immer schießen.

. . . hat bei Standards, vor allem bei Freistößen, das Kommando?

Bei ruhenden Bällen sind Thomas Baumann und Murat Avanas immer sehr schnell dabei. Wenn sie nicht gerade zu weit wegstehen.

. . . ist der Gute-Laune-Beauftragte?

Ole Persson und Anton Strodthoff haben eigentlich immer gute Laune und lassen sich auch nicht hängen, wenn es mal nicht so gut läuft.

. . . weiß das Team zu pushen, wenn es mal nicht läuft im Spiel?

Moritz Krimmer versucht immer und gerade die jungen Spieler zu motivieren und anzustacheln. Er kann richtig sauer werden, wenn sich einer hängen lässt.

. . . hat den außergewöhnlichsten Spitznamen?

Wenn sich mal wieder ein Spieler kreativ abmeldet, dann kann es vorkommen, dass er von mir einen neuen Spitznamen bekommt. Wie „Holiday“, „Ostsee“ usw.

. . . braucht vor und nach Spielen am längsten in der Kabine?

Da ist auch wieder Murat Avanas ganz vorne dabei.

. . . ist euer Kabinen-DJ und welche Musikrichtung ist derzeit die angesagteste? Gehen die Meinungen dabei evtl. auseinander?

Der Kabinen-DJ ist zur Zeit Ole Persson. Die Musikrichtung kann ich nicht einordnen und verlasse dann auch gerne die Kabine, wenn es losgeht. Ist nicht so mein Ding.

. . . ist die größte Sportskanone, die nicht nur reiner Ballstreichler ist?

Anton Strodthoff, Moritz Krimmer und Ole Persson machen nach jedem Training Extra-Schichten. Und Marius Winkelmann sowie Lukas Pein brauchen immer nur ein, zwei Einheiten und laufen dann ohne Ende.

. . . hat einen Beruf/Job, um den ihn seine Mitspieler beneiden (nicht beneiden)?

Ich denke, der eine oder andere würde liebend gerne mit mir als Privatier tauschen. Außerdem haben wir viele Studenten und Auszubildende. Für die ist es sicherlich auch nicht immer ganz einfach.

. . . hat das schrägste Hobby?

Schräg würde ich nicht unbedingt sagen. Aber Anton Strodthoff kommt immer mit sehr ungewöhnlichen Gefährten zum Training und Spiel. Und er spielt Schach, was ja nicht unbedingt jeder Fußballer kann.

. . . hat einen ungewöhnlichen Tick, eine ungewöhnliche Marotte?

Niko Oetting schafft es, von drei Trainingseinheiten bei mindestens zwei die falschen Klamotten zu tragen. Und Vojtech Nepras schafft es, während einer Trainingseinheit mehr als die Hälfte der Zeit zu fluchen, gepaart mit Schimpfwörtern, die nicht ohne sind.

. . . ist am aktivsten in den sozialen Medien?

Da die Jungs eine eigene WhatsApp-Gruppe haben, aus der ich aber sofort ausgetreten bin, kann ich es nicht sagen. Wenn sich der eine oder andere Spieler bei mir über WhatsApp vom Training abmeldet, sind da schon sehr kreative Aussagen bei.

. . . hatte denn dann die beste Ausrede, warum er nicht zum Training erscheinen konnte?

Darüber sollte ich mal ein Buch schreiben. Unglaublich, was einem da manchmal zugemutet wird. Der ein oder andere kann eigentlich keine Verwandten mehr haben. Einer müsste schon Frührentner sein bei seinen körperlichen Ausfällen. In der Hitparade ganz oben: „Ich muss mich kurzfristig vom Training abmelden. Ich muss mit meinen Eltern zum Strand!“ Sehr schlau. Aber: Bei all diesen Vorfällen oder Situationen macht es immer noch riesig Spaß, wenn man die ein oder andere Entwicklung dieser jungen Menschen erleben darf. Man war ja mit 18 Jahren auch nicht anders und ein wenig verpeilt.

TV Oyten im Stenogramm

Neuzugänge: Özcan Avanas (TSV Ottersberg), Janis Enßle (SV Grohn), Michael Hatemoglu (TSV Grolland), Dominik Hermann, (VfB 06 Langenfeld), Marcel Menslage (SG Aumund-Vegesack), Lukas Pein, Max Trunkhardt (beide eigene U18), Marius Winkelmann (TB Uphusen).

Weggänge: Pablo Kaiser (SV Vorwärts Hülsen II), Firat Karaca (TSV Ottersberg), Sascha Krüger (innerhalb des Vereins), Fabian Meyer (TSV Fischerhude), Jonas Reinke (Studium USA), Simon Seekamp, Amadinho Kone, Dennis Wiedekamp (alle TSV Etelsen).

Restkader: Christian Rathjen, Dominik Hermann, Tom-Luca Hügen, Patrik Kuhna, Anton Strodthoff, Dorian Goethes, Moritz Krimmer, Daniel Aritim, Murat Avanas, Vojtech Nepras, Niko Oetting, Lennart Brand, Ole Persson, Henrik Müller, Michele Troia, Erik Baeßmann, Timon Müller, Laurin Friese, Thomas Baumann, Daniel Airich.

Trainer: Axel Sammrey (im sechsten Jahr).

Co-Trainer: Marius Winkelmann (neu).

Torwart-Trainer: Thomas Rosin (im zweiten Jahr).

Betreuer: Michel Fenslau (im zweiten Jahr).

Physiotherapeutin: Jana Moll (wie bisher).

Saisonziel: trotz der abermals schmerzhaften Weggänge ein einstelliger Tabellenplatz.

Favoriten: TSV Bassen, Heeslinger SC II, VfL Visselhövede.

Von Frank Von Staden

Foto: Marius Winkelmann

Fußball 20.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: 5. Testspiel TV Oyten - VfL 07 Bremen 3 : 2 ( 1 : 0 )

In einem temporeichen Testspiel konnten wir gegen den Bremer Landesligisten mit 3:2 nach 1:2 Rückstand gewinnen. In der ersten Halbzeit haben wir eine konzentrierte Leistung gezeigt und sind verdient in der 26. Min. in Führung gegangen. Erfolgreich war Lennart Brand per Kopfball nach Freistoßflanke von Marius Winkelmann.

In der zweiten Halbzeit sind wir erst spät in Gang gekommen und mussten bereits in der 48. Min. das 1:1 von Tom Witte hinnehmen. In der 52. Min. ging der Gast durch Dennis Siemer zu diesem Zeitpunkt verdient in Führung. Fast wäre noch das 1:3 gefallen, doch der Pfosten war im Weg.

Durch die 4 Einwechselspieler in der 60. Min. ist noch einmal neuer Schwung ins Team gekommen. Für das 2:2 war Vojtech Nepras auf Vorarbeit von Thomas Baumann verantwortlich. In der 76. Min. wurde Thomas Baumann im 16ner gefoult. Marius Winkelmann scheiterte vom 11m-Punkt an der Torlatte. Den 3:2 Siegtreffer erzielte erneut der eingewechselte Vojtech Nepras in der 84. Min. per Foulelfmeter. Er wurde vorher regelwidrig vom Torwart im 16ner gebremst. 

Ein guter Test. Der Weg stimmt, ist aber noch sehr lang.

Am Sonntag steht das nächste Testspiel gegen den Landesligisten TuS Harsefeld an.

Foto: Doppeltorschütze Vojtech Nepras

Fußball 17.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: 4. Testspiel TV Oyten I - TV Oyten II 1 : 1 ( 0 : 0 )

Unsere Zweite hat uns das Leben sehr schwer gemacht und mehr als verdient das Unentschieden gegen uns erreicht. Wie man auf dem "Mannschaftsfoto" vor dem Spiel erkennen kann fehlte ein wenig die Konzentration und Ernsthaftigkeit bei diesem Testspiel.

Am Mittwoch gegen VfL 07 Bremen sollten wir wieder hochmotiviert an die Sachen gehen.

1:0 63. Min. Tommy Hügen auf Zuspiel von Niko Oetting.

1:1 84. Min. Maurice Grassee nach schlecht verteidigtem Eckball

Foto: Mannschaftsfoto vor dem Spiel

Fußball 15.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: 3. Testspiel TV Oyten - TSV Uesen 6 : 2 ( 2 : 0 )

Im ersten Testspiel auf eigenem Platz haben wir den ersten Sieg eingefahren. In einem ereignisreichen Spiel konnten wir uns verdient gegen einen spielstarken Gegner durchsetzen.

Bereits nach 10. Min. erzielte Tommy Hügen das 1:0. Nach Vorarbeit von Dorian Mothes und einem überragenden Pass von Marius Winkelmann. Für das 2:0 in der 32. Min. war wieder Tommy Hügen verantwortlich, der wiederum von einem guten Zuspiel von Marius Winkelmann profitierte.

Nach der Halbzeit erhöhte in der 49. Min. Lukas Pein nach starker Vorarbeit von Tommy Hügen auf 3:0. Das 3:1 in der 52. Min. nach schwach verteidigter Ecke war der verdiente Lohn für die Gäste.

Für das 4:1 in der 70. Min. war Daniel Airich zuständig. Ein unhaltbarer Distanzhammer. Ein Traumtor. Ebenso sehenswert war das 5:1 in der 74. Min. von Michele Troia, der ein Zuspiel von Marius Winkelmann in den Winkel schlenzte. Lennart Brand mit Übersicht auf Niko Oetting in der 78. Min. führte zum 6:1. Das 6:2 Endergebnis war eine Kopie vom ersten Gegentor.

Beide Trainer waren mit dem guten Testspiel zufrieden, sehen aber noch viel Arbeit vor sich.

Foto Frank von Staden: Neuzugänge Michael Hatemoglu, Marius Winkelmann, Trainer Axel Sammrey, Marcel Menslage, Janis Enßle und Lukas Pein. Von links nach rechts.

Fußball 11.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: Das Testspiel am Freitag, den 14.08.20 TV Oyten - TSV Uesen findet bereits um 19 Uhr statt!

Fußball 06.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: 2. Testspiel TuS Zeven - TV Oyten 2 : 1 ( 1 : 0 ).

Auch im 2. Testspiel müssen wir eine Niederlage akzeptieren, die auf Grund der ersten Halbzeit auch als verdient zu bezeichnen ist. Ein wenig Pech hatten wir als Niko Oetting in der letzten Spielminute nur die Latte traf und so das 2:2 verpasste. In der zweiten Halbzeit war auf alle Fälle eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Insgesamt kamen 16 Spieler zum Einsatz.

0:1 45+1. Min. Foulelfmeter sicher verwandelt von Tobias Mannke. Verursacher Patrik Kuhna.

0:2 48. Min. Kai-Peter Wennholz aus der Drehung im 16ner unhaltbar für Marcel Menslage.

1:2 80. Min. Foulelfmeter an Niko Oetting. Marius Winkelmann verwandelt sicher.

Foto: Aufwärmen in Zeven

Fußball 05.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Florian Cordes: Verstärkung für den Kasten.

Der TV Oyten hat sich die Dienste von Marcel Menslage gesichert. Der Torhüter spielte zuletzt für die SG Aumund-Vegesack.

Der Abgang von Fabian Meyer – den Torhüter zog es zum Bezirksliga-Aufsteiger TSV Fischerhud-Quelkhorn (wir berichteten) – sei schmerzhaft gewesen, findet Axel Sammrey. Daher hat sich der Coach des Bezirksligisten TV Oyten noch einmal auf die Suche nach einem neuen Keeper begeben. Fündig geworden ist Sammrey in Bremen-Nord: Von der SG Aumund-Vegesack wechselt Marcel Menslage zum TVO. Das teilte Sammrey am Dienstag mit.

Laut des erfahrenen Trainers präsentierte sich der 26-jährige Torhüter im Training bislang sehr ehrgeizig und fleißig. „Unser Torwart-Trainer Thomas Rosin sieht sehr großes Potenzial bei ihm. Seine Stärken hat Marcel besonders auf der Linie“, sagt Sammrey. Menslage ist bereits der achte Spieler, den Axel Sammrey in diesem Sommer neu in seinem Kader aufgenommen hat.

Fußball 03.08.2020 von Axel Sammrey

1. Herren: FuPa.net: Neue Coronaverordnung: 30-Personen-Regelung überholt. Niedersachsen erlaubt Sport in Gruppen mit 50 Personen.

Das Land Niedersachsen hat seine Coronaverordnung aktualisiert. Ab sofort ist die Regelung, nach der nur 30 Personen in einer Gruppe Sport treiben durften, auf 50 Personen angehoben.

Es hat etwas gedauert, aber nun dürfen auch die Fußballer, nach dem Willen der Landesregierung, wieder munter durchwechseln. Einige Vereine setzten gar zwei Testspiele pro Tag an, um überhaupt allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Zuvor mussten sich die Mannschaften darauf einigen welches Team drei und welches Team vier Einwechselspieler auf der Bank bereit hält. Dieser Umweg ist ab sofort unnötig. Gestern trat eine neue Coronaverordnung in Kraft. Diese besagt, dass die Sportausübung in Gruppen bis 50 Personen zulässig ist. Gültig ist die Verordnung ab heute.

Der NFV hat sich zur neuen Regelung noch nicht geäußert. In der letzten Mitteilung an die Vereine wurde noch auf die 30-Personen-Regelung hingewiesen. Einzelne Bezirke (Weser-Ems, Emsland, Grafschaft Bentheim) haben die Nachricht aber bereits auf ihrer Homepage veröffentlicht.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am 1. August 2020 treten wichtige Änderungen in der Niedersächsischen Corona-Verordnung in Kraft. So ist ab sofort die Sportausübung in Gruppen bis zu 50 (bisher: 30) Personen zulässig.

Niedersächsische Corona-Verordnung

Die folgende Fassung tritt am 1. August 2020 in Kraft:

Niedersächsische Corona-Verordnung (Lesefassung, gültig ab 01.08.2020) 

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

- Die Regeln für Kindertagesstätten (§ 16) und Schulen (§ 17) wurden geändert entsprechend den Ankündigungen des Kultusministeriums zum Start ins Schul- beziehungsweise Kita-Jahr 2020/2021.
- Shisha-Bars dürfen wieder öffnen.
- Die Regeln für Feiern außerhalb der eigenen Wohnung sowie für Kutschfahrten wurden ergänzt beziehungsweise angepasst.
- Die Sportausübung ist in Gruppen bis zu 50 (bisher: 30) Personen zulässig.

Die häufig gestellten Fragen in Zusammenhang mit der Verordnung beantworten wir in unseren FAQ.

Verstöße gegen die Verordnung stellen Ordnungswidrigkeiten dar und können mit Geldbuße bis zu 25.000 Euro geahndet werden.

Die Verordnung tritt am 31. August 2020 außer Kraft.

Zurück 1 2 4 5 6 7 8 9 ... 20 21
Beitragsarchiv