header
Fußball 16.10.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de: Sammrey-Elf am Freitagabend „nur“ Remis gegen den SV Löhnhorst. Avanas-Führung hält nicht – TV Oyten 1:1.

Zähes Ringen am Freitagabend um eminent wichtige Punkte zwischen dem TV Oyten und dem SV Löhnhorst in der Fußball-Bezirksliga. War es im Hinspiel noch eine klare Angelegenheit für die Hausherren, die damals mit 6:1 deutlich dominierten, so taten sich die Sammrey-Schützlinge im ersten Spiel der Staffelrückrunde sehr viel schwerer und kamen am Ende nur zu einem 1:1 (1:0).

Oyten –Beide Teams schenkten sich in dieser Partie nur wenig – zumindest körperlich. Im Spielaufbau indes waren die Gäste, aber vor allem die Platzherren, durchaus bereit, Geschenke zu verteilen. So nicht einmal zehn Sekunden nach Anpfiff, als die Oytener den allerersten Ball in die Füße des Gegners spielten und so Keeper Christian Rathjen schon gleich einmal gegen den durchbrechenden Chris Hybsz viel riskieren musste, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Und auch in der zehnten Minute hatten die Oytener nach Avanas-Fehlpass Glück, dass Christoph Oberschelp die folgende Möglichkeit nicht zu nutzen wusste. Ab der 22. Minute waren dann aber auch die Hausherren endlich auf Betriebstemperatur und verbuchten ihrerseits ihre erste Chance. Und die war sehenswert. So nahm Marius Winkelmann eine Avanas-Ecke volley und jagte das Sportgerät an die Unterkante der Latte. Jetzt war der TVO endlich im Spiel und kam dann vor der Pause auch zur Führung. Dieses Mal legte Winkelmann mustergültig auf dem am langen Pfosten lauernden Murat Avanas auf – 1:0. Löhnhorst aber blieb weiter dran und hatte erneut durch Hybsz nur wenig später die Chance zum Ausgleich, er fand aber erneut seinen Meister in Rathjen (42.).

Ausgleich fällt früh in Durchgang zwei

Nach dem Wechsel kamen die Gäste mit viel Wut im Bauch aus der Kabine und durften dann auch in der 57. Minute den Ausgleich bejubeln. Eine scharfe Flanke lenkte Oytens Lennart Brand an den Querbalken, von wo der Ball Schmidt direkt vor die Füße sprang. Danach verbuchten beide Teams noch einige vielversprechende Möglichkeiten, die aber nicht ins Netz wollten. „Ich denke, das Ergebnis geht so in Ordnung, weil am Ende beide auf Sieg gespielt haben und auch den Siegtreffer durchaus hätten erzielen können. Es war ein sehr intensives Spiel, in dem der Unparteiische zum Glück immer den Durchblick behalten und in vielen Situation sehr besonnen reagiert hat“, urteilte später TVO-Fußballboss Detlef Meyer.

Von Frank Von Staden

Foto:© von Staden: Christian Czotscher (rotes Trikot) kam am Freitagabend mit seinem TV Oyten nicht über ein 1:1 gegen ein gut aufspielenden SV Löhnhorst hinaus.

Fußball 15.10.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de: Vor dem Spiel gegen den SV Löhnhorst: Oytens Sammrey: „Wenn wir die nicht schlagen, wen dann?“

Oyten – Das  war damals schon eine furioser Saisonbeginn für Fußball-Bezirksligist TV Oyten in Löhnhorst. Gleich mit einem 6:1-Erfolg kehrte das Sammrey-Team vom Aufsteiger zurück – danach aber gestaltete sich der weitere Saisonverlauf durchwachsen.

Um das Staffelziel Platz fünf weiter fest im Blick haben zu dürfen, fordert der TVO-Coach vor der Heimpartie am Freitag gegen denselben Gegner einen Dreier ein, sagt: „Wenn wir die nicht schlagen, wen denn dann, bitte schön? Das soll nicht überheblich klingen, doch wer Fünfter werden will, der muss Löhnhorst schlagen!“ Schlechtestes Heimteam gegen schlechteste Auswärtsmannschaft – ein Hit verspricht diese Konstellation gerade nicht zu werden. „Damals haben wir schnell 2:0 geführt und dann alles im Griff gehabt. Eine frühe Führung würde uns auch dieses Mal sicher gut zu Gesicht stehen“, glaubt Axel Sammrey, der personell langsam wieder eine größere Auswahl hat. Ausfallen wird nur der gesperrte Daniel Airich.  vst

Foto: Leider fällt Dorian Mothes kurzfristig auch noch aus.

Fußball 11.10.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Mit einem hohen Auswärtssieg in Schwanewede bleiben wir weiter im Rennen um Platz 5.

Dem Schiedsrichter ist bei der Meldung der Torschützen allerdings ein Fehler unterlaufen. Das 1:0 erzielte Andre Geisler mit einem fulminaten Treffer in den Torwinkel nach Vorarbeit von Tobias Stripling. Irrtümlich wurde Marius Winkelmann der Treffer zugesprochen.

Am Freitag müssen wir im Heimspiel gegen SV Löhnhorst unbedingt nachlegen.

Fußball 08.10.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Am Sonntag geht es zum Mitbewerber um Platz 5.


Ein richtungsweisendes Spiel.

Leider fallen bei uns so wichtige Leistungsträger wie Ole Persson (Hand-OP), Christian Czotscher (Oberschenkel), Simon Seekamp (Knöchel/Bänder), Lennart Brand und Moritz Krimmer (Privat), sowie Elvedin Bibic (Rot-Sperre) aus.

Dafür stehen wieder Andre Geisler, Tobias Stripling und Marius Winkelmann zur Verfügung.
 

Fußball 05.10.2021 von Frank Tieskoetter

TV Oyten Fußballer sammeln Altpapier wieder an der Stader Straße

Am kommenden Samstag, den 09.10.2021 sammelt die Jugend der Fußballsparte des TV Oyten wieder Altpapier. Die Sammlung findet wieder an der neuen Sammelstelle auf dem Parkplatz am Vereinsgelände an der Stader Straße 90 statt. Die Änderung des Sammelortes war erforderlich, da an der alten Sammelstelle der Platz für die Bauvorhaben zur neuen Ortsmitte gesperrt ist. Von 9:00-12:00 Uhr stehen Helfer bereit, die das Altpapier annehmen. Es wird gebeten das Papier in Kartons oder gebündelt abzugeben.

 

Fußball 04.10.2021 von Axel Sammrey

Für die Tribüne des TV Oyten.


Jeder darf 1x seine Stimme abgeben - IP-Adressen werden gezählt, also ipad, iphone o.ä., mac, pc !! Eltern, Kinder, Brüder, Schwestern, Kollegen, Freunde, alle Leute, die solche Geräte zu hause oder/und am Arbeitsplatz haben einfach machen!
https://macht-alle-mit.de/
 

Fußball 02.10.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de: TV Oyten erhält 45-minütige Lehrstunde. Bezirksliga-Fußballer unterliegen Freitagabend spielstarkem VSK Osterholz-Scharmbeck 1:5.

Zumindest 45 Minuten lang heftige Prügel und eine ganz bittere Lehrstunde in Sachen Kombinationsfußball erhielten am Freitagabend die Bezirksliga-Fußballer des TV Oyten in ihrer Heimpartie vom VSK Osterholz-Scharmbeck, der den Hausherren in Abschnitt eins aber auch in allen Belangen überlegen war und durch einen auch in der Höhe verdienten 5:1 (5:0)-Erfolg zumindest bis zum Sonntag die Tabellenführung in der Staffel 2 übernahm. Den Ehrentreffer für den TVO erzielte Murat Avanas per Handstrafstoß (67.).

Messe ist schon zur Pause gelesen

Oyten –Bereits zur Pause war die Messe für die völlig überforderten Platzherren gelesen. Für Bezirksligaverhältnisse fast traumwandlerisch sicher kombinierten sich dabei die Gäste durch die sehr löchrige Oytener Defensive, die dem Sturmlauf des VSK in dieser Form nicht gewachsen war. „Für diese Liga einfach extraklasse, wie es Osterholz gemacht hat. Da sieht man, dass diese junge Mannschaft seit der Jugend zusammenkickt. Da wurden die Pässe fast blind gespielt, weil jeder wusste, wo der andere steht und wo er hinlaufen würde“, zog da Oytens Fußball-Boss Detlef Meyer schon nach 45 Minuten ganz tief den Hut. Es wurde den Gästen aber auch ziemlich einfach gemacht. So hatten sie jeden Raum der Welt zum Kombinieren, waren die Abstände der Oytener zu ihren Gegenspielern, die sich aber auch sehr geschickt durch die Lücken bewegten, riesengroß. Nach acht Minuten nahm das Unheil seinen Lauf, als der trickreiche Karim Kanafani auf 1:0 für seine Farben stellte. Er und Mittelfeldmotor Tim Bormann lenkten danach die Partie so, wie es dem VSK schmeckte. Fast ohne Gegenwehr fielen danach die Treffer durch Moritz Helmke (23./24.) per Doppelschlag und zweimal Hussain Taha (38./45.). „Respekt dann vor unserer Mannschaft, dass sie sich nicht hat hängen lassen. Die Partie hätte am Ende auch 3:8 ausgehen können. Im zweiten Durchgang war dann viel mehr Gegenwehr zu sehen und ein glänzender Christian Rathjen, der uns sicherlich mit einigen Glanzparaden vor einer größeren Schramme bewahrt hat. Er hat uns quasi am Leben gehalten“, so Meyer nach Abpfiff.

Von Frank Von Staden

Foto Frank Von Staden: Bild mit Symbolcharakter: Mit welchem Einsatz sich hier Oytens Laurin Friese auch gegen Moritz Helmke stemmt, den Ball erobert der Osterholzer.

Fußball 01.10.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Kreiszeitung.de: TV Oyten ohne Bibic und auch Winkelmann. Jetzt kommt VSK Osterholz-Scharmbeck.

Oyten – Kniffelige Heimaufgabe am Freitagabend (Anpfiff: 19 Uhr) für die Bezirksliga-Fußballer des TV Oyten, die den derzeitigen Staffelzweiten VSK Osterholz-Scharmbeck an der Stader Straße erwarten.

Coach Axel Sammrey konnte den Kontrahenten bereits einige Male unter die Lupe nehmen und zeigte sich durchaus beeindruckt: „Eine recht junge Truppe, die schon sehr ballsicher ist und gut nach vorn arbeitet. Aber ihre Punktverluste haben auch gezeigt, dass noch nicht alles klappt und die Mannschaft unter Druck auch zu Fehlern neigt. Da gilt es für uns anzusetzen. Wir wollen uns mit Sicherheit nicht verstecken, auch wenn es personell wieder einmal ordentlich zwickt!“ Gesperrt sind Bibic (Rot) sowie Winkelmann (5. Gelbe), große Fragezeichen setzen zudem die angeschlagenen Geisler und Stripling, deren Einsatz Sammrey bei zehn Prozent beziffert.  vst

Foto: Bericht aus den Verdener Nachrichten

Fußball 01.10.2021 von Rainer Lübkemann

2. U11 TV Oyten : Wieder gut gespielt - wieder verloren

Raini‘s Sport-Ticker

Heute ging es zur JSG Achim/Uesen zum Punktspiel. Mal wieder konnten wir eine starke Teamleistung abbilden. Teamgeist, Kampf und vernünftige Spielzüge waren heute zu beobachten. Wenn da nicht wieder ein „ABER“ wäre. Nun der Reihe nach. Der Gegner fing stark an und ging mit 0:1 in Führung. Das hat den TVO erstmal so gar nicht beeindruckt und somit konnte recht schnell das 1:1 erzielt werden. In der ersten Halbzeit ging es hin und her, mit etwas mehr Spielanteile für die JSGler. Schließlich stand es zur Pause jedoch völlig zu Recht 2:2. In Halbzeit 2. ging es genauso weiter. Der Schiedsrichter hat dann jedoch ein zweifelhaftes Handspiel gesehen und einen zweifelhaften Strafstoß gegen uns gepfiffen.Tor gegen uns. Ach übrigens…im Strafraum war das angebliche Handspiel wohl auch nicht. Ein weiteres Tor haben wir kassiert, während wir einen weinenden Spieler von uns, der einen Ellenbogen ins Gesicht bekam, behandelt haben. Der Schiri hat es, trotz lauten Hinweisen von uns, nicht wahrgenommen. Tor zählte. Zur Kenntnis muss genommen werden, dass der Gegenspieler sich sofort um unseren Spieler kümmerte, sich entschuldigte sich sehr fair verhalten hat und die Tat nicht mit Absicht gemacht hat. Auch wir hatten noch die eine oder andere Tor-Chance. 
Unser Manko ist aktuell, dass wir es noch nicht schaffen, 50 Min. konzentriert zu bleiben. 10 - 15 Min. sind wir nicht bei der Sache und kassieren in diesen Momenten die meisten Gegentore. Am Ende steht es 3:7 aus TVO-Sicht - ein 5:5 wäre ebenfalls gerecht gewesen. …Jungs…Kopf hoch…wir werden immer besser! Artikel Ende ;-)

 

 

Fußball 27.09.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Weser Kurier von Karsten Hollmann. FC Hambergen kommt nicht über 0:0 gegen Oyten hinaus. Die favorisierten "Zebras" legten im Heimspiel gegen den TV Oyten zu spät ihre Scheu ab und drängten am Ende vergeblich auf den Siegtreffer.

Hambergen. Thilo Röper knallte mit seinem Schuh gegen den Pfosten. Der Kicker des FC Hambergen war nach einer Dreiviertelstunde sauer darüber, dass er den Ball nach einer Hereingabe von Tim Denker von der rechten Seite um Haaresbreite verpasst hatte. Auch deshalb blieb es im Heimspiel der „Zebras“ in der Fußball-Bezirksliga 3, Staffel 2, gegen den TV Oyten bis zum Ende beim torlosen Remis.

Das Spiel war kein Augenschmaus. „Mehr Tempo rein!“, forderte FC-Trainer Julian Gelies bereits nach zehn Minuten. Die Gäste standen hinten sehr kompakt und machten den Gastgebern das Leben so sehr schwer. Nach einer Viertelstunde hätte der Gast beinahe seinen ersten vielversprechenden Konter mit dem 1:0 abgeschlossen. Ole Persson köpfte die Kugel zunächst freistehend drüber und prallte kurz darauf mit Hambergens Keeper Nils Sievert zusammen. „Das war für mich ein Elfmeter“, urteilte TV-Coach Axel Sammrey. Fünf Minuten später lief Keno Liebschner geradeaus in Richtung Oytener Strafraum. Erst kurz davor brachte ihn dann Simon Seekamp unsanft zu Fall und kassierte dafür zu Recht die Gelbe Karte. Tim Denker jagte den Ball beim fälligen Freistoß aus zentraler Position drüber.

Die Gäste probierten es immer wieder mit langen Bällen auf ihren Mittelstürmer Marius Winkelmann, der es auch gut verstand, sich zwischen den beiden Ketten der Rot-Weißen Freiräume zu verschaffen. Auch Ole Persson sorgte auf dem linken Flügel wenigstens ab und an für Alarm. Er scheiterte in der 38. Minute mit einem Kopfball.

Es dauerte bis zur 60. Minute, ehe Marius Winkelmann Nils Sievert mit einem schönen Freistoß zu einer Glanzparade zwang. „Sonst haben wir aber auch kaum etwas zugelassen“, fand Gelies. In anderen Situationen nutzten die Oytener ihre Freiräume bei schnellen Gegenstößen nicht besonders geschickt. „Wir müssen unsere Kontermöglichkeiten besser ausspielen“, betonte auch Axel Sammrey. Mit einem Schuss genau auf TV-Keeper Christian Rathjen leitete Thilo Röper eine Drangphase der Hausherren in der Schlussphase ein (72.). „Jetzt müssen wir den Schwung mitnehmen“, versuchte auch Röper, seine Mitspieler zu animieren. Die Ansätze waren auch vorhanden. Aber meistens kamen die letzte Flanke oder der letzte Pass nicht an. Keno Liebschner tankte sich nach 86 Minuten einmal gut bis zur Grundlinie durch. Doch Christian Rathjen machte den kurzen Pfosten zu und klärte zur Ecke.

In der vierten Minute der Nachspielzeit hätte Joker Marco Tietjen die Platzherren dann fast doch noch erlöst. Doch Simon Seekamp wehrte dessen Schuss auf der Linie ab. „Die Moral hat gestimmt. Ich weiß nur nicht, weshalb wir erst so spät damit angefangen haben, dass wir unbedingt ein Tor erzielen wollten“, bilanzierte Julian Gelies. Sein Team habe auf jeden Fall ein Fitnessproblem. „Mir stehen nur fünf fitte Spieler zur Verfügung“, so Gelies. „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden“, sagte Sammrey.

Foto Björn Hake: Marius Winkelmann, der im nächsten Spiel nach seiner fünften Gelben Karte zuschauen muss.

Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 ... 16 17
Beitragsarchiv