header
Tischtennis 15.01.2019 von Tvoyten

1. Herren: Belohnung für die Aufholjagd


Mit einem Zähler wurde die Aufholjagd der ersten Herren belohnt.
Dabei lief zunächst rein gar nichts zusammen. Alle drei Doppel gingen an die Gastgeber von der SG Aumund-Vegesack. Zwei davon hauchdünn im Entscheidungssatz und beim dritten von Ruud und Thomas ging rein gar nichts => 0:3.

Als Dirk seine 2:0 Führung gegen Bremen Nords Tischtennis Legende Jakob Guzmann nicht ins Ziel retten konnte, sah es schon finster aus, aber es sollte noch schlimmer kommen! 

Zwar bezwang Oli Markus Kunte klar in drei Sätzen, doch sowohl Arne musste beim 0:3 seinem Gegner Tobias Burkhardt gratulieren, als auch Franz, dem im fünften Satz einfach gar nichts mehr gelang und gegen Patrick Jahic gar die 11:0 Höchststrafe kassierte => 1:6. Damit hatten nicht mal die größten Pessimisten gerechnet.

Doch man gaben sich noch nicht geschlagen und kämpfte aufopferungsvoll. Shootingstar Thomas, der für den erkrankten Frank Müller dabei war, setzte sich in fünf Sätzen gegen Grzesik durch und Rückkehrter Ruuuud brachte das Kunststück fertig im dritten und vierten Satz sechs Matchbälle abzuwehren, um im fünften dann sogar noch deutlich zu gewinnen! Spätestens jetzt merkte man das an diesem Tag vielleicht doch noch etwas gehen könnte.

Denn an diese Leistungen reihten sich dann auch noch Oli, Dirk und Franz ein, die den nicht mehr für möglich gehaltenen 6:6 Ausgleich bereiteten. Arne hatte leider nicht seinen besten Tag erwischt und war im mittleren Paarkreuz ohne Siegchance und auch Ruud sollte im nächsten fünf Satz Krimi dieses Mal nicht als Sieger den Tisch verlassen. 

Dennoch wollte man sich unbedingt für die Aufholjagd belohnen und nicht ohne Punkt die Heimreise antreten. Erneut war es Thomas, der dank seiner schnellen und spinreichen Vorhand gegen Lenz den 7:8 Anschluss herstellte. 

Das Abschlussdoppel war dann an Spannung kaum zu toppen. Oli & Dirk erspielten sich gegen Guzmann / Grzesik eine 2:0 Führung, die diese wieder egalisierten konnten. Im letzten Satz waren die Oytener dann wieder voll da und sorgten durch ihren Erfolg für das leistungsgerechte Unentschieden. 

Auch durch ihre Rückrundenverstärkung konnte Huchting etwas überraschend in Wremen gewinnen, so dass wir aktuell einen Minuspunkt weniger als unsere größten Konkurrenten auf die Meisterschaft vorzuweisen haben. Natürlich sollte man aber auch vor allem Stade und Habenhausen weiterhin auf dem Zettel haben.

Es wird eine sehr spannende Rückrunde in dieser ausgeglichenen Liga, in der fast jeder jeden schlagen kann, werden. Weiter geht es am 27. Januar um 15:00 Uhr zu Hause gegen den Tabellenvorletzten Werder Bremen III gegen die wir im Hinspiel allerdings auch nur ein 8:8 erreichen konnten.

Das nächste Spiel steht am 27. Januar um 15 Uhr zu Hause gegen Werder Bremen III an.

Tischtennis 15.01.2019 von Tvoyten

2. Herren: 2. Herren: Frankys starke Rückkehr


Am vergangenen Samstag bezwang unsere 2. Herren Emtinghausen mit 9:4 und grüßt damit weiter von der Tabellenspitze.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren gut. Denn wir traten zwar ohne Bernhard und Björn an, aber der Ausfall von Bernd Plewka bei den Gästen wog mit Sicherheit schwerer (nicht körperlich gemeint ;-) ).

Die Doppel verliefen so weit nach Plan. Jimmy und Bernd waren chancenlos gegen Rippe / Westerhoff, aber die anderen beiden gingen souverän an uns.

Oben konnten wir zwei Siege gegen den für Plewka nach oben gerückten Lars Bargmann erringen. Jimmy schaffte dies deutlich, während Gebby es beim 14:12 im fünften sehr spannend machte. Detmar Rippe war dagegen zu stark und war sowohl von Jimmy als auch von Gebby nicht zu bezwingen.

Dafür feierte Franky M. eine starke Rückkehr in der 2. Herren mit zwei souveränen Erfolgen, wohingegen Thomas nicht so in sein Spiel fand. Gegen Frank Westerhoff war er chancenlos und gg Hauke Meyer führte er schon mit 2:0, ehe er nach deutlich verlorenem dritten und vierten noch in den Entcheidungssatz musste. Hier spielte Tom dann seine Erfahrung aus und siegte mit 11:9 => stark.

Unten hatten Franky S. und Bernd keine Probleme mit Marko Beneke bzw. Ersatzmann Dominic Rohde.

Natürlich ist die Tabelle aktuell verfälscht, da wir zwei Spiele mehr haben als die anderen. Trotzdem ist es eine schöne Momentaufnahme, die wir erstmal gerne so hinnehmen. Weiter geht es für uns erst am 8.2. gegen Uesen, während uns eine Woche später mit Holtum die erste Spitzenmannschaft erwartet.

Tischtennis 07.01.2019 von Tvoyten

2. Herren: 2. Herren - 9:5 zum Rückrundenauftakt

Mit einem 9:5 gegen den TSV Blender hat sich die 2. Herren vorübergehend an die Tabellenspitze der Bezirksklasse gesetzt.
Die Vorzeichen waren nicht besonders gut. Franky M. fiel kurzfristig aus, aber zum Glück war Gunnar bereit auszuhelfen. Vielen Dank! Auf der Gegenseite gab Spitzenspieler Moritz Jungblust sein Saisondebut.

Wir waren also gewarnt, gerade weil das Hinspiel mit 9:7 auch eine ganz knappe Angelegenheit war.
Die Doppel verliefen vielversprechend. Gebby und ich ließen Lerke / Jungblut lediglich 8 Punkte in drei Sätzen und Tom und Frank hatten keine Probleme. Lediglich Jimmy und Gunnar mussten sich in drei knappen Sätzen gechlagen geben.
Jimmy besiegte mit starke Leistung Martin Sandmann, während Gebby merkte, dass im oberen Paarkreuz ein etwas rauerer Wind weht. 2:1 lag er gegen Jungblust zurück, kämpfte sich aber doch noch mal ins Spiel und triumphierte letztlich doch noch in 5 -> bärenstark!

Bärenstark traf auf meine Leistung nicht wirklich zu. Marcus Niesel spielte aber wirklich clever und ließ mir in drei knappen Sätzen keine Chance. Stefan Logies brachte Blender mit seinem 3:0 über 3:0 dann wieder auf 4:3 heran.

Franky konnte dank seines sicheren Spiels Heiko Leiske (ohne t :-) ) deutlich mit 3:1 bezwingen, während Gunnar sich einen spannenden Schlagabtausch mit Defensivspezi Arnold Lerke lieferte. Beim Stand von 9:9 im 5. Satz packte Gunnar 2x Mal seine starke Rückhandpeitsche zum 6:3 aus. Grandios!

Jimmy brachte nun das Kunststück fertig eine 10:4 im 5. Satz noch zu verspielen und unterlag mit 10:12.... Wahnsinn. Auch ein Timeout bei 10:8 konnte dies nicht mehr verhindern.

Dafür gewann Gebby auch sein 5. Einzel im Entscheidungssatz, während ich auch in meinem zweiten Einzel glücklos blieb. Nach dem 11:9 im 5. musste ich Stefan Logies gratulieren.

Glücklicherweise bezwang Tom den etwas angeschlagenen Niesel klar in 3 und Frank machte mit seinem 5-Satzerfolg über Lerke den Deckel zum 9:5 drauf.

Bereits am kommenden Samstag geht es zu Hause um 15:00 Uhr gegen Emtingahausen weiter.
 

Tischtennis 12.06.2018 von Tvoyten

MTTC 2018 - Danach ist davor

Freitag, Samstag und Sonntag - und schon wieder ist das Turnier vorbei. Wie immer mit viel Arbeit und wenig Schlaf.

Am Freitagabend startete das Turnier mit den Herren F bis 1350, gefolgt von den Senioren Ü40 und den Junioren. Gegenüber 2017 waren es bei den Senioren etwas weniger Teilnehmer, die glichen aber die Herren F und die Junioren aus. Pünktlich um 17:30 Uhr begann das Turnier 2018 mit der obligatorischen Ansprache des Abteilungsvorsitzenden Thomas Mrotzeck.

Am Samstag ging es gegenüber dem Vorjahr mit einer Änderung los. Erstmalig wurde der Nachwuchs auch nach QTTR eingeteilt. Die Konkurrenzen Jugend B bis 900 und Jugend A bis 1200 wurden gut angenommen - was uns als Turnierausrichter besonders freute. In den letzten Jahren ist die Beteilung der Jugend immer weiter zurückgegangen - wie bei anderen Turnieren auch. Dieses Jahr konnten wir nun wieder eine bessere Beteiligung verzeichnen. Um 13.00 Uhr startete dann die größte Konkurrenz - Herren D. Mit 72 Starts lag die Konkurrenz über Plan. Neben den Damen bis 1350 wurde dann noch am Samstag die Herren B Konkurrenz bis 1850 QTTR ausgetragen.

Der Sonntag begann dann um 9.30 Uhr mit den Herren E bis 1450, gefolgt von Herren C bis 1700. Den Abschluss bildete die Konkurrenz Herren A bis 3000 - mit dem "Weitangereisten" Nicola Yarce Solis aus Kolumbien. Aktuell ist Nicola im Schüleraustausch in Stemwede (NRW in der Nähe von Espelkamp). Im 3. Anlauf  nutzte nun der Oytener Martin Gluza (TSV Lunestedt) seine Chance zum Turniersieg. In einer für die Zuschauer sehenswerten Partie gegen Daniel Kleinert (ASV Grünwettersbach) konnte Martin in seiner 3. Finalteilnahme das Oytener Turnier 2018 mit 3:1 gewinnen. Um 20:38 war der 8. MTTC vorbei.

Summa summarum

Mit der diesjährigen Beteiligung sind wir zufrieden. Gegenüber 2017 wurden die Konkurrenzen Seniorinnen Ü40 und Brettchen aus dem Turnierprogramm genommen. Wie bereits erwähnt, gab es nur zwei Jugendkonkurrenzen - mit einer Einteilung nach QTTR.

Das Feedback war wieder positiv. Ergebnisanzeige in der Halle, Spielansetzungen via Bildschirm im Vereinsheim und ein Ergebnisdienst direkt aus der Turniersoftware im Versatz von 5 min auf der Turnierhomepage sprechen wiederholt für sich. Eine Beköstigung zu erschwinglichen Preisen tragen natürlich auch dazu bei - sowie die ganze Umgebung des Sportzentrums und natürlich ein eingespieltes Team und viele emsige Hände.

Dank an die Gemeinde und an die Hausmeister sowie an die Sponsoren. Weiterhin möchten wir uns beim TVO bedanken und bei den Helfern und Mitstreitern von der TT-Abteilung und natürlich bei den 404 Starter/innen.

Ein fettes Dankeschön an Ulrike, die mir ihrer Cateringmannschaft uns gut versorgt hat und auch an die Jungs von der Turnierorga und Turnierleitung. Männer – es hat wieder eine Menge Spaß gemacht. Auch wenn es bei der Hitze anstrengend war und der Schlaf (wie immer) viel zu kurz kam.

Tischtennis 13.03.2018 von Tvoyten

MTTC 2018 - Anmeldung

Am zweiten Juniwochenende 2018 findet bekanntlich der MTTC 2018 statt. Dafür

steht nun das Anmeldeformular bereit.

Auch wenn der Stichtag für den QTTR-Wert der 11.05.2018 ist, kann sich der/die interessierte Spieler/in bereits jetzt anmelden. Mit Veröffentlichung des Wertes Mai 2018 werden wir die Anmeldedaten kontrollieren und uns ggf. bei Überschreitung des jeweiligen Grenzwertes der Konkurrenz melden.

Durch die bereits jetzt vorhandene Möglichkeit der Anmeldung kann sich ein Startplatz gesichert werden. In den vergangenen Jahren wurde in einigen Konkurrenzen die max. Teilnehmerzahl erreicht. Daher empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.

1 3 Weiter
Beitragsarchiv