header
Fußball 08.07.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Mittwoch, 10.07.19 um 19:00 Uhr 1. Testspiel auf dem Platz an der Pestalozzistraße.

TV Oyten - TB Uphusen.

Schiedsrichter: Bilel Bourkhis. Assistenten: Kim-Jasmin Meineke, Marcel Schumacher.

Spielort: 28876 Oyten, Pestalozzistraße, C-Platz.

Fußball 01.07.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Guter Trainingsstart in die neue Saison.

Gestern, Sonntag, 30.06.19 um 10:00 Uhr hatten wir unseren Trainingsauftakt für die Saison 2019/2020.
Mit dabei unser neuer Betreuer Michel Fenslau und unser neuer Torwarttrainer Thomas Rosin.
Dabei waren 2 Torleute und 18 Feldspieler, davon 4 externe und 4 interne Neuzugänge.
Heute Abend geht es um 18:30 Uhr weiter mit der 2. Einheit.
Das erste Testspiel ist am 10.07.19 um 19:00 Uhr in Oyten gegen den Oberligisten TB Uphusen.

Fußball 30.06.2019 von Ralf Rau

1. B-Juniorinnen 9er: Saisonabschluss beim Beachsoccer in Cuxhaven/Duhnen

Zum Saisonabschluss haben wir am Beachsoccer-Cup in Duhnen teilgenommen, dort konnten wir auch unser neues Outfit präsentieren:

Die T-Shirts haben wir vom TV Oyten bekommen als Präsent für die erfolgreichste Jugendmannschaft in dieser Saison. In Cuxhaven stand

diesmal aber nicht der Erfolg im Vordergrund sondern der Spaß und die Pflege des Teamgeistes. Höhepunkt waren deshalb auch die Verabschiedung von Sara und der Geburtstag von Emily. Sportlich haben wir das Turnier mit 5x Unentschieden, einer Niederlage und einem Sieg beendet, was aber

Nebensache war.

Fußball 29.06.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Trainingsauftakt am Sonntag, 30.06.19 um 10:00 Uhr auf dem C-Platz beim Pestalozzi Schulzentrum.

Mit dabei unser neuer Torwarttrainer Thomas Rosin, sowie unser neuer Betreuer Michel Fenslau.

Fußball 27.06.2019 von Ralf Rau

1. B-Juniorinnen 9er: Geschafft Kreisligameister

Nach einer tollen Saison mit nur einer Niederlage sind wir nun auch Kreismeister der B-Mädchen.

Nach dem Gewinn der Hallenfutsalmeisterschaft, dem Kreispokal und nun auch der Liga haben wir

ein waschechtes Triple hingelegt. Deshalb haben wir uns auch einen Urlaub verdient, den wir dieses 

Wochenende in Cuxhaven beim Beachsoccer verbringen werden.

 

Fußball 17.06.2019 von Julian Pietras

1. U14 JSG Backsberg: Sieg zum Saisonende

Die Saison ist endgültig vorbei und wir gehen mit einem Sieg am Samstag gegen Lilienthal in die wohlverdiente Pause.

Der Gegner machte ein gutes Spiel und verteidigt ehe dann nach einem Konter in der 4. Minute das 0:1 für Lilienthal fiel. Die Backsberger dagegen hatten es nicht leicht, schafften aber nach einem schönen Spielzug den Ausgleich. 15. 1:1. Ab dann lief es für die Backsberger immer besser, mit 10 Mann drängelten sich die Backsberger Richtung Tor, wobei nur in der 30. Minute das 2:1 für JSG Backsberg fiel.

Die zweite Halbzeit gehörte schließlich den Jungs der JSG Backsberg  ,die Jungs schafften 70% Ballbesitz und nochmal drei Tore. In der Schlussphase schaffte Lilienthal das 5:2, was eher unwichtig war. Endstand 5:2 für die JSG Backsberg.

Wir sehen uns dann in der neuen Saison wieder, wo wir dann um den Aufstieg in die Bezirksliga kämpfen!

 

 

Fußball 16.06.2019 von Ralf Rau

1. B-Juniorinnen 9er: Rückrunde oben erster Schritt zur Meisterschaft

Der erste Schritt zur Meisterschaft ist getan. In einem kämpferischen Spiel gegen den TSV Dannenberg, das wir 3:0 gewonnen haben ist die Meisterschaft zum Greifen nahe. Uns fehlen in den letzten beiden Spielen nur 2 Punkte um das Ziel zu erreichen.

Fußball 11.06.2019 von Julian Pietras

1. U14 JSG Backsberg: Endlich Meister!!

Was für ein Wahnsinnstag... ... Achim/Uesen hat letzten Freitag (07.06) gegen Verden den Torwart aufgrund Bewusstlosigkeit ins Krankenhaus geschickt, die Diagnose ist: Schädelbruch. Ein Grund dafür fair zu sein, das haben die Jungs mit einer schönen Geste gezeigt! Unter dem Motto: In den Farben getrennt, in der Sache vereint, gab es mit mit Verden zusammen ein Foto und eine Unterschriftenkarte für Achim. Achim wurde aus dem Wettbewerb zurückgezogen und alle Punkte die gegen Achim geholt wurden, wurden abgezogen, deshalb sah die Tabelle ganz anders aus, so daß die Jungs mit einem Sieg im heutigen Spiel gegen Verden 2 die Meisterschaft in der Hand hätten. 46 Sekunden dauerte das Spiel, bis die JSG Backsberg vor dem Tor stand, Zinedine Arslan machte das souverän und netzt ein. 0:1 für die JSG Backsberg. Die Anfangsphase gehörte den Backsbergern. In der 17. Minute kam ein langer Ball perfekt zu Luis Erbacher in den Strafraum, er umspielte den Torwart und schob ins Netz. 0:2 für die JSG Backsberg. In der 26. Minute kam es dann zu einem Sonderfall, es wurde sich gegenseitig beschubst, vor allem einem Spieler der JSG Backsberg hat es extrem erwischt, die Schiedsrichterin zeigte ihm die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Von da nun 10 Spieler auf den Feld. Das ließen sich die Jungs nicht gefallen und machten durch Luis Erbacher, der mal wieder frei im Strafraum stand und wieder den Torwart ausspielte in der 28. Minute gleich noch das 0:3 für die JSG Backsberg. Verden gelingte dann noch der Anschlusstreffer in der 34. Minute. Halbzeitstand 1:3. Die JSG Backsberg in Unterzahl... ... Das nutzte Verden Offensiv wirklich aus, die JSG Backsberg dagegen versuchte immer wieder auf Konter zu spielen, hatten aber wirklich viel zu verteidigen. Verden schaffte dann auch das 2:3. In der Schlussphase ging es richtig heiß her, Emotionen auf dem Platz ohne Ende, für Verden 2 waren es sogar positive Emotionen, denn nach einem Elfmetertor in der 65. Minute machten sie sogar den Ausgleich. Die 70. Minute ist die Glücksminute für die JSG Backsberg gewesen, nach einem Handspiel bekamen die Backsberger auch einen Elfmeter zugeteilt, den Maxi Schmädeke souverän ins Tor schoss. Nach 5 Minuten Nachspielzeit erfolgte der Abpfiff. Die JSG Backsberg siegt mit 3:4 und erkämpfte sich in Unterzahl die Meisterschaft!! Wirklich sehenswert war auch der Torwart der JSG Backsberg Julian Wedemeier, der in brenzligen Situationen die Kugel aus dem Tor hielt Was für ein Tag! Starke Leistung dieser Jungs! Am Samstag spielen wir unser letztes Spiel zuhause gegen Lilienthal/Falkenberg und dann schließlich beenden wir die Saison.

Fußball 07.06.2019 von Lars Weber

3. Herren: Fluch und Segen...! Und das Abstiegsgespenst...

Ich habe gerade Tagesschau gesehen. Was hat das mit der 3. Herren und der 1.KK zu tun? Eigentlich nichts, oder doch??? Nur kurz etwas zum Nachdenken, und dann zur 3. Herren.

330.000 Tonnen Mikroplastik werden in Deutschland pro Jahr in die Umwelt gespült. Davon kommt 3,2%  von Kunstrasenplätzen....

Bisher habe ich immer gedacht, geil, der TV Oyten, neben Verden der einzige Verein mit einem Kunstrasenplatz, geht es uns gut. Aber jede Medaille hat zwei Seiten.

Die 1.KK in Zukunft ohne die 3. Herren. Was war das für eine Saison. Im 1. Drittel haderten wir mit den Schiedsrichtern, im 2. Drittel haderten wir mit den vielen Verletzten- (u.a. 3 Kreuzbandrisse bei Prodan Küsel, Till Knudsen und Jörg Heidemann), Kranken- und durch Abwesenheit glänzenden Spielern, im letzten Drittel war es uns Trainern nicht möglich, genügend Spieler für das wichtige Training  zu motivieren. Die einzige Konstante war der Chef-Coach, der zu jedem Training und Spiel mit dem Fahrrad aus Bremen-Hastedt kommt, und der Co-Trainer aus dem Raum ROW. Nicht zu vergessen die 5-8 Spieler, die regelmäßig dabei waren. Dennoch musste das Training mangels Beteiligung mehrfach abgesagt werden.

Insofern steigen wir völlig zu Recht ab. Die Frage ist nur noch, halten wir den vorletzten Tabellenplatz, oder überholt uns am letzten Spieltag noch der Kreisliga-Absteiger der 1. Herren aus Bierden. 

Aus Alters-, Berufs- und Gesundheitsgründen mussten wir zügig eine Teambesprechung einberufen, um zu klären, ob wir nächste Saison überhaupt eine Mannschaft stellen können. Wir gehen dann doch mit 21 Spielern in die nächste Saison. Mal sehen was passiert, denn der 34 Mann Kader hat diese Saison in dem ein- oder anderem Punktspiel auch nicht gereicht, um 11 Spieler zusammen zu bekommen. 

Daher hoffen wir, das die so stolze 3. Herren nächste Saison um den Titel mitspielen kann und wieder aufsteigt. Denn wir wollen mit einem Jahr Pause wieder  "Die Beste 3. Herren" im Landkreis Verden sein!!!

Allen Lesern wünschen wir schöne Pfingsttage!

Fußball 06.06.2019 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Nachrichten von Niklas Johannson. Kurz vor dem Umbruch.

Der TV Oyten steht vor einem Umbruch. Gleich sieben Spieler haben den Verein aus unterschiedlichen Gründen verlassen. Die Abgänge sollen insbesondere durch Jugendspieler kompensiert werden – eine Mammutaufgabe.

Oyten. Marius Winkelmann gefiel die Einstellung einiger Mitspieler nicht. Daniel Airich hielt sein Wort nicht und strebt nun nach höheren Zielen. Pascal Döpke und Benjamin Skupin entschieden sich für einen Wechsel zum Bezirksliga-Rivalen TSV Etelsen. Raphael Schneider hat durch die berufliche Laufbahn keine Zeit mehr, und Ferdi Bezek sowie Ömer Aktas fielen ohnehin häufiger durch Abwesenheit auf. Das sind die sieben Spieler, die dem Fußball-Bezirksligisten TV Oyten den Rücken kehren. Der Verein steht personell vor einem radikalen Umbruch, der insbesondere durch die eigenen Jugendspieler eingeleitet werden soll. „Natürlich wird es schwierig einen Winkelmann zu ersetzen. Trotzdem bin ich relativ entspannt, da wir bereits in der abgelaufenen Saison fünf Spieler aus der A-Jugend eingesetzt haben“, sagte Trainer Axel Sammrey.

Der angesprochene Winkelmann ist zugleich der prominenteste Abgang. Er spielte bereits in der Regionalliga für die SV Drochtersen/Assel, ist in Oyten jedoch nicht glücklich geworden. „Ich bin von Anfang an davon ausgegangen, dass er nicht lange bleiben wird. Man hat gemerkt, dass er nicht wirklich zufrieden war. Vor allem nicht mit der Einstellung einiger jüngerer Spieler“, erklärte Sammrey und ergänzte: „Er hat jedes Training ernstgenommen und ist sehr ehrgeizig. Wenn beim Abschlussspiel einer nicht richtig mitzieht, wird er schnell sauer.“ Dass sich der 28-jährige Mittelfeldspieler für den Oberligisten TB Uphusen entschieden hat, überraschte Sammrey. „Wenn sich seine berufliche Situation nicht geändert hat, weiß ich nicht, ob die Oberliga das Richtige ist. Denn beim Training und bei den Spielen hat er schon häufig gefehlt.“ Von den fußballerischen Qualitäten her ist der Coach aber fest davon überzeugt, dass Winkelmann am Arenkamp zurechtkommen wird, denn er sei ein richtig guter Fußballer.

Etwas verwundert waren die Verantwortlichen vom Wechsel Daniel Airichs zum TSV Ottersberg, zumal der 24-Jährige laut Sammrey bereits im Januar eine feste Zusage für die kommende Saison beim TVO abgegeben hatte. Airich bat kürzlich dann doch noch um die Freigabe. Steine legt man ihm aufgrund seiner dreieinhalbjährigen vorbildlichen Einstellung nicht in den Weg. „Wir sind kein Verein, der dann auf stur stellt. Er möchte sich in der Landesliga versuchen. Wenn es nicht klappen sollte, kann er gerne wieder zurück kommen“, erklärte Sammrey. Bei den Wümmekickern wird Daniel Airich mit seinem Cousin David Airich in einem Team spielen.

Während Döpke und Skupin schon länger als Abgänge feststehen, wird der langzeitverletzte Kapitän Raphael Schneider aus beruflichen Gründen nicht zurückkehren. Zudem werden Ferdi Bezek und Ömer Aktas zum Vorbereitungsstart am 30. Juni nicht auf dem Oytener Trainingsplatz zu finden sein. „Sie sind ohnehin unregelmäßig da gewesen“, sagte Sammrey, der allerdings weitere Abgänge ausschließt. „Das würde mich schon sehr überraschen.“

Winkelmann, Döpke, Airich, Skupin, Schneider, Bezek und Aktas sind Geschichte. Die Zukunft soll Erik Baeßmann, Elvedin Bebic, Timon Müller, Julian Stiehl, Nepras Vojtech sowie weiteren Jungs aus der U18 gehören. Sie sollen neben den erfahrenen Spielern wie Dennis Wiedekamp, Christian Rathjen, Amadinho Kone und Anton Strodthoff reifen. „Die komplette U18 wird zu uns stoßen. Da sind richtig gute Jungs bei, die alle vernünftig Fußball spielen können. Aber sie müssen sich erst einmal im Herrenbereich durchsetzen. Wenn jedoch wieder drei, vier Spieler den Durchbruch schaffen werden – wie Bebic, Müller und Vojtech in diesem Jahr – wären wir auf einem guten Wege“, betonte Sammrey.

Neben den Talenten aus der eigenen Jugend bemüht sich der Verein auch um externe Neuzugänge. „Wir sind an drei Spielern dran, unter anderem an einem erfahrenen Mann aus der Bremen-Liga. Es ist nicht so, dass wir gar nichts machen. Ich bin selbst gespannt, wer beim Vorbereitungsstart auf dem Platz stehen wird. Man weiß nie, was passiert“, betonte der 62-jährige Trainer, der mit seinem jungen Team den Schwung aus dem starken Saisonendspurt mit in die neue Spielzeit nehmen möchte: „Wir wollen weiterhin vernünftigen Fußball spielen. Dann können wir einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, der in Ordnung wäre. Oben mitspielen wird mit dem jungen Kader schwierig.“ Bevor es beim TVO wieder ernst wird, fliegt die Truppe nächste Woche erst noch nach Mallorca, um eine schwierige mit vielen Verletzungen behaftete Spielzeit ausklingen zu lassen.

Beitragsarchiv