header
Fußball 27.07.2021 von Lars Weber

3. Herren: News 3. Herren

Nach der langen Pause drehte sich das Personalkarussell in der 3. Herren.

Folgende Abgänge haben wir zu verkraften:

Mario Gröger, Christoph Schreiber, Johannes Wrede und Carsten Gloystein wechseln in die Ü32.

Tobias Hollander nimmt sich eine Auszeit. Michael Schneider, Niko Zimmermann, Andre Koch, Oliver Wendt haben aus persönlichen Gründen aufgehört.

Hinter Sandro Böschen, Lucas Sebastian, Prodan Küsel und Tobias Aritim steht ein Fragezeichen, da die komplette Vorbereitung verpasst.

Enrico Gröger nach Kreuzbandriss und Knorpelschaden seit knapp 2 Jahren bereits außer Gefecht, Andreas Itzen hat einen Riss im Innen- und Außenmeniskus.

Es wird nicht lange dauern, voraussichtlich nächste Saison, dann werden uns 9 weitere Spieler Richtung Ü32 verlassen...

Als Zugänge können wir Eric Weiße aus der U19 Backsberg und Philipp Heuß, der vor seiner 5 jährigen Pause beim TSV Achim gespielt hat, begrüßen. Während der letzten abgebrochenen Spielzeit sind Niklas Warnke, Jonas Ring und Paul Wunderlich aus der 2. Herren zu uns gestoßen.

Daher haben wir einen sehr dünnen Kader, der dringend verjüngt werden muss! Wir sind auf die neue Saison sehr gespannt.

 

Fußball 25.07.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: 4. Testspiel Sonntag, 25.07.21 um 16:00 TSG Wörpedorf - TV Oyten. Das Spiel wurde kurzfristig abgesagt und fällt somit aus.

Fußball 22.07.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: 3. Testspiel. 1. Testspiel auf eigenem Platz. TV Oyten - FC Verden 04 II 7:0 (3:0).

Im dritten Testspiel auf eigenem Platz gab es wieder einen Kantersieg gegen den Kreisligisten FC Verden 04 II. Der Sieg geht in Ordnung, zeigt aber nicht das der FC Verden 4 Großchancen ausgelassen hat, die das Ergebnis hätten anders aussehen lassen. Unter anderem traf Patrick Zimmermann in der 15. Minute nur den Pfosten. Und der agile Nick Zander war über 90 Minuten ein ewiger Unruheherd.

In der ersten Halbzeit hatte der TV Oyten 4 Torchancen, aus denen drei Tore resultierten. Das 1:0 in der 6. Minute erzielte Marius Winkelmann nach Eckball von Murat Avanas. In der 11. Minute bereits das 2:0 durch Tobias Stripling der einen Pass von Marius Winkelmann gekonnt verwerten konnte. Murat Avanas erzielt in der 26. Minute das 3:0 nach Vorarbeit von Marius Winkelmann.  Danach hat der FC Verden das Zepter in die Hand genommen und war bis zur 60. Spielminute spielbestimmend.

Durch das 4:0 in der 63. Minute von Anton Strodthoff kam der TV Oyten wieder besser ins Spiel und hat den Rest des Spieles dominiert. In der 70. Minute erzielt zwangsläufig Niko Oetting das 5:0. Wieder war Marius Winkelmann der Passgeber. Das 6:0 und 7:0 erzielte der eingewechselte Vojtech Nepras in der 77. und 81. Minute mit einem direkten Freistoß und eine tollen Zuspiel von Niko Oetting.

Ein guter Test. Der 2. Sieg im dritten Testspiel. Sonntag geht es zur TSG Wörpedorf wo uns die Schoepe Truppe empfängt.

Leider müssen wir in Zukunft auf Vojtech Nepras verzichten, da es ihn zurück in seine Tschechische Heimat zieht. Wir wünschen ihm alles gute für die Zukunft.

Foto: Vojtech Nepras

Fußball 19.07.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Verdener Aller Zeitung von Frank von Staden: Angreifer wechselt zum TVO. Bon retour, Andre Geisler.

Oyten – Herzlich willkommen zurück, Andre Geisler. Oder anders gesagt: Bon retour. Das passt zu dem 29-jährigen Offensivspieler, der am Wochenende dem Fußball-Bezirksligisten TV Oyten seine feste Zusage gab, irgendwie besser. Betreibt Geisler doch seit vier Jahren eine Baguetterie in Oyten. Französische Leckereien und Spezialitäten sind das Markenzeichen von „Monsieur Baguette“.

Dass der der Angreifer dem Werben des Bezirksligisten nachgab, liegt irgendwie auch an dem Standort der Baguetterie. Denn die Stader Straße, an der die Sportanlage des TVO angesiedelt ist, ist nur ein Steinwurf von Geislers Geschäft an der Hauptstraße entfernt. „Klar freue ich mich, dass Andre endlich unserem hartnäckigen Nachfragen nachgegeben hat. Immerhin habe ich ihn gut ein halbes Jahr immer wieder bearbeitet“, grinst da Oytens spielender Co-Trainer Marius Winkelmann. „Andre ist ein Volltreffer für uns, wird die Qualität der Mannschaft enorm steigern!“

Marius Winkelmann: „Andre ist ein Volltreffer!“

Von 2015 bis 2019 spielte der offensive Mittelfeldspieler mit eingebauter Torgarantie bereits im Kreis Verden, damals für den Landesligisten TSV Ottersberg. Er kam damals von OT Bremen an die Wümme, wo er fußballerisch auch ausgebildet wurde. Nach seinem Engagement in Ottersberg ging er zurück zu seinem Stammverein, „um mit meinen Freunden noch einmal zu spielen. Aber die Situation bei OT hat sich zuletzt geändert. Und wer als Bremer einmal auf Niedersachsenniveau gespielt hat, der sehnt sich immer wieder danach zurück. Nach dem Testspiel gegen Unterstedt stand für mich dann fest, dass ich nicht mehr nur Gastspieler in Oyten sein wollte. Eine coole Mannschaft, die hier zusammenwächst. Da will ich einfach dabei sein“, klärt der Rechtsfuß auf.

Von Frank Von Staden

Foto von Staden:

Von seiner Baguetterie ist es für Offensivspieler Andre Geisler zur Sportanlage des TV Oyten an der Stader Straße nur ein Katzensprung.

Fußball 16.07.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Weser Kurier von Philipp Zehl : Bezirksligist TV Oyten mit Remis gegen Unterstedt.

Die SG Unterstedt ist der erste Testspielgegner des TV Oyten gewesen. Für den Bezirksligisten aus dem Verdener Nordkreis war es das erste Spiel seit mehr als 250 Tagen.

Lange Zeit hat es gedauert, bis die erste Herren des TV Oyten wieder ein Spiel bestritten hat: Nach 257 Tagen Abstinenz absolvierte der Bezirksligist am Mittwochabend ein Testspiel gegen den ambitionierten Kreisligisten SG Unterstedt. Das Spiel endete 2:2.

"Nach fünf Trainingswochen mit je drei Einheiten war das keine leicht Aufgabe", fand Trainer Axel Sammrey. Die Gäste aus Oyten, die einer von neun Vertreten des Landkreises Verden in der Bezirksliga Lüneburg 3 sind, hatten die erste Torchance im Spiel. Nachdem in der 21. Minute zunächst Laurin Friese am Torwart Unterstedts gescheitert war, wurde der Nachschuss von Rückkehrer Simon Seekamp kurz vor der Linie geblockt. Wie berichtet, kehrte der Mittelfeldspieler nach einem einjährigen Zwischenstopp beim Landesligisten TSV Etelsen nach Oyten zurück.

In der 23. Minute setzte auf der Gegenseite Unterstedts Daniel Moderau den Ball an den Pfosten. Sechs Minuten später machte Moderau es besser und lies Oytens Torwart Christian Rathjen keine Chance. In der zweiten Halbzeit und nach vier Spielerwechseln erhöhte die Sammrey-Elf den Druck auf das Tor der Gastgeber. "Folgerichtig fiel das 1:1 in der 49. Minute durch einen 16-Meter-Schuss von Andre Geisler", berichtete Sammrey, der Geisler (zuletzt OT Bremen) als Gastspieler einsetzte.

Nachdem Unterstedt in der 76. Minute erneut – für Oytens Trainer zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend – in Führung gegangen war, traf der eingewechselte Anton Strodthoff in der 85. Minute zum Ausgleich und gleichzeitig zum Entstand. Kurz zuvor scheiterte Gastspieler Andre Geisler ebenfalls am Pfosten. "Für das erste Spiel war die Mannschaftsleistung in Ordnung", resümierte Oytens Trainer, dessen Team am Sonntag beim FSV Hesedorf/Nartum das nächste Testspiel bestreitet.

Fußball 15.07.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: 1. Testspiel: Mittwoch, 14.07.21 um 19:30 Uhr. SG Unterstedt - TV Oyten 2:2 (1:0).

Nach 257 Tagen durfte die "Erste" des TV Oyten endlich wieder ein Spiel bestreiten. Gegner war der ambitionierte Kreisligist SG Unterstedt. Nach 5 Trainingswochen mit je 3 Einheiten war das keine leichte Aufgabe.

Nach unruhigem Beginn hatte die erste Torchance der TV Oyten. In der 21. Min. scheiterte Laurin Friese allein vor dem Torwart, der Nachschuss von Simon Seekamp wurde kurz vor der Linie abgeblockt. In der 23. Minute setzte Daniel Moderau für die SG Unterstedt den Ball an den Pfosten. 6 Minuten später war der gleiche Spieler erfolgreich und lies Torwart Christian Rathjen keine Chance. 

In der 2. Halbzeit, nach 4 Spielerwechseln wurde der Druck auf das Tor von Unterstedt immer größer. Folgerichtig fiel das 1:1 in der 49. Minute durch einen 16m-Schuss von Andre Geisler. In der 58. Minute erfolgten weitere 4 Einwechselungen. Und in der 76. Minute ging der Gastgeber ein wenig überraschend mit 2:1 durch einen Treffer von Simon Maruhn erneut in Führung. Nachdem in der 81. Minute Andre Geisler am Pfosten scheiterte, machte es Anton Strodthoff in der 85. Minute mit dem verdienten 2:2 besser.

Für das erste Spiel war die Mannschaftsleistung in Ordnung. Am Sonntag geht es beim FSV Hesedorf/Nartum weiter.

TV Oyten:

Christian Rathjen; Christian Czotscher (ab 58. Min. Dorian Mothes), Daniel Airich (ab 58. Min. Henrik Seeger), Lennart Brand (ab 46. Min. Janis Enßle), Ole Persson (ab 58. Min. Lukas Pein); Andre Geisler, Marius Winkelmann, Simon Seekamp (ab 58. Min. Patrik Kuhna), Murat Avanas (ab 46. Min. Niko Oetting); Laurin Friese (ab 46. Min. Tobias Stripling), Vojtech Nepras (ab 46. Min. Anton Strodthoff).

Fußball 11.07.2021 von Axel Sammrey

1. Herren: Einsatz der "Ersten" bei der Altpapier-Entgegennahme. Von links nach rechts: Dank an Refki, Simon, Janis und Dorian.

Und ab Mittwoch beginnen die Testspiele der "Ersten".

Fußball 08.06.2021 von Axel Sammrey

Kreiszeitung.de: Neue Fußball-Saison startet Mitte August. Unveränderte Staffeln!

Für die Fußball-Clubs auf Bezirks- und Verbandsebene steht der Termin für den Saisonstart fest: Mitte August geht es los. Auch zum Pokal gibt es Neuigkeiten.

Rotenburg – Noch liegt der Rahmenspielplan nicht offiziell vor. Fest steht aber bereits: Die neue Saison in den Fußball-Spielklassen von der Oberliga bis zur Bezirksliga startet am 14./15. August. Das berichtet der Spielausschussvorsitzende Jürgen Stebani auf Nachfrage unserer Zeitung.

„Mitte August werden wir loslegen – und zwar in unveränderten Staffeln, wenn alle Mannschaften bis 21. Juni melden“, sagt Stebani. Heißt: Die Oberliga wird wieder in zwei Staffeln (Weser-Ems/Lüneburg sowie Hannover/Braunschweig) geteilt, gleiches gilt für die Klassen auf Bezirksebene. „Die Saison sollte man vorsichtig angehen“, erklärt Stebani, warum der Verband nicht zu einzügigen Staffeln zurückkehrt.

Keine Veränderungen im Vergleich zur vergangenen, wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen Saison wird es vermutlich auch im Pokal geben. „Den Verbandspokal müssen wir spielen, aber den Bezirkspokal werden wir wohl wieder canceln. Das ist nicht schön, aber fast alternativlos. Wo willst du die Spiele sonst unterbringen? Grenzenloser Optimismus hilft uns da nicht weiter“, betont Stebani.  

Rubriklistenbild: © Freese

Fußball 05.06.2021 von Axel Sammrey

Auch in meinem Alter kann man sich noch fortbilden und sein Wissen erweitern.

Super Veranstaltung. Super Referenten. Kann ich nur jedem empfehlen.

Fußball 31.05.2021 von Axel Sammrey

FuPa: Endlich! Ab sofort sind Fußballspiele in Niedersachen wieder erlaubt.

Neue Corona-Verordnung ab heute gültig +++ Fußball-Spiele wieder erlaubt +++ Großes Lockerungspaket für den Amateursport +++ Testpflicht entfällt bei einer Inzidenz von unter 50 +++ Auch Publikum wieder erlaubt.

Das ist eine gute Nachricht für den Fußball: Die neue Corona Verordnung sorgt für weitere Lockerungen. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander nicht mehr als 50 beträgt, ist Sport mit Kontakt und ohne Tests möglich. Richtige Fußballspiele gegen echte Gegner sind damit wieder erlaubt. Voraussetzung ist ein Hygienekonzept.

 

Gute Nachrichten: Auch die Erwachsenen dürfen draußen wieder Fußball spielen, wenn die Inzidenz fünf Werktage hintereinander unter 50 liegt sogar ohne Test und mit Kontakt.

Diese Regeln gelten ab dem 31. Mai:

Seit dem heutigen Montag, 31. Mai, ist in Niedersachsen eine neue Corona-Verordnung in Kraft getreten, die erhebliche Lockerungen auch für den Amateurfußball vorsieht.

Breitensport wird neu in den §§ 16 (drinnen) und 16 a (draußen) geregelt. Während über einer Inzidenz von 50 Kontakt- und damit auch Mannschaftssport nur in Gruppen von bis zu 30 Kindern und Jugendlichen und auch nur draußen zulässig ist, dürfen bei Inzidenzen zwischen 35 und 50 auch Erwachsene wieder Kontakt- und damit auch Mannschaftssport drinnen wie draußen betreiben.

Notwendig ist drinnen jedoch eine negative Testung der Erwachsenen (oder eine vollständige Impfung oder Genesung). Dieses wird in der Verordnung in §16, Absatz 2, Satz 6 geregelt, indem auf §5a (Testungen) verwiesen wird.

 

Hier Paragraph 16, Absatz 2, Satz 6 - dieser regelt die Testpflicht für Indoor-Sport bei einer Inzidenz zwischen 35 und 50 mit dem Verweis auf Paragraph 5a (Testungen)
Hier Paragraph 16, Absatz 2, Satz 6 - dieser regelt die Testpflicht für Indoor-Sport bei einer Inzidenz zwischen 35 und 50 mit dem Verweis auf Paragraph 5a (Testungen) – Foto: Screenshot Corona-Verordnung, Stand 31.5., 9.30 Uhr

 

Für den Outdoor-Sport entfällt dieses Testpflicht bei einer Inzidenz unter 50, da in §16a, Absatz 2 der entsprechende Satz mit Verweis auf §5a fehlt. Auf Nachfrage der FuPa-Redaktion wurde dieses Regelung auch von der Corona-Hotline des Landes Niedersachsen mündlich bestätigt. Damit müssen weder die Spieler noch die Trainer, Schiedsrichter und Betreuer bei Fußballspielen und Trainings einen negativen Corona-Test vorlegen, solange die Inzidenz im eigenen Landkreis oder der eigenen kreisfreien Stadt stabil unter 50 liegt.

 

Hier Paragraph 16a, Absatz 2 - hier fehlt der Satz mit dem Verweis auf §5a. Damit entfällt die Testpflicht für den Outdoor-Sport bei einer Inzidenz zwischen 35 und 50
Hier Paragraph 16a, Absatz 2 - hier fehlt der Satz mit dem Verweis auf §5a. Damit entfällt die Testpflicht für den Outdoor-Sport bei einer Inzidenz zwischen 35 und 50 – Foto: Screenshot Corona-Verordnung, Stand 31.5., 9.30 Uhr

 

 

 

Unter einer Inzidenz von 35 entfällt zudem die Personenbegrenzung beim Kontaktsport. Kontaktfreier Sport in Gruppen ist mit Abstand bereits unterhalb der Inzidenz von 50 möglich.

Auch bei Sportverantsaltungen gibt es Lockerungen:

 

Der gesamte Veranstaltungsbereich ist entsprechend dem Stufenplan geregelt worden. (§ 6a). Dadurch sind unterhalb einer Inzidenz von 35 – mit Genehmigung – auch Großveranstaltungen wie Konzerte oder Zuschauer bei großen Sportveranstaltungen wieder möglich. Bereits unterhalb einer Inzidenz von 50 können beispielsweise kleinere Sportvereine bereits bis zu 250 Zuschauer (sitzend) beziehungsweise 100 (stehend) jeweils unter Einhaltung der Abstandsregeln empfangen oder Musikveranstaltungen stattfinden.

Nach § 1 a Abs. 3 der Corona Verordnung und der entsprechenden bundesgesetzlichen Vorgabe im IfSG wird eine niedrigere Regelungsstufe erst erreicht, wenn die Inzidenzschwelle an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird. Legt man die Inzidenzen der Landkreise und Kreisfreien Städte in Niedersachsen in den letzten fünf Tagen zugrunde, so können am Montag, 31. Mai 2021 für 15 Landkreise und kreisfreie Städte die Regelungen für Inzidenzen zwischen null und 35 anwendbar sein, für 17 die Regelungen für Inzidenzen zwischen 35 und 50, für 12 die Regelungen für Inzidenzen zwischen 50 und 100. Für nur noch eine einzige kreisfreie Stadt wird das Infektionsschutzgesetz einschlägig sein.

Beitragsarchiv